Servicebüro Langenberg: Es bleibt bei einem Öffnungstag

Langenberg..  In einem Brief an Vorsitzenden Wolfgang Werner hat Bürgermeister Dirk Lukrafka dem Bürgerverein Langenberg jetzt eine Absage erteilt, das Servicebüro der Stadt auch an einem zweiten Wochentag zu öffnen. Wie die WAZ mehrfach berichtete, sind die beiden städtischen Außenstellen seit April in den Ortsteilen nur noch einmal wöchentlich geöffnet: in Langenberg dienstags von 10 bis 18, in Neviges donnerstags von 9 bis 18 Uhr.

Zu wenig, befand der Bürgerverein Langenberg – und ließ den Bürgermeister durch seinen Vorsitzenden in einem Brief um einen zusätzlichen Öffnungstag bitten. „Jegliche Ausweitung der Öffnungszeiten würde ein erhöhtes Personalaufkommen nach sich ziehen, zusätzliche Stellen müssten neu eingerichtet und besetzt werden“, antwortete jetzt Lukrafka. Vor diesem Hintergrund, den Sparzwängen der Stadt, sinkenden Besucherzahlen in den Servicebüros und der Möglichkeit, Behördengänge auch über das Internet abwickeln zu können, halte er die Entscheidung, die Öffnungszeiten zu reduzieren, für vertretbar, so der Bürgermeister, der außerdem ins Feld führte: „In besonders gelagerten Ausnahmefällen werden durch die Mitarbeiter der Servicebüros auch Hausbesuche durchgeführt.“

„Hier sollten Bürger den Bürgermeister beim Wort nehmen und dieses Angebot nutzen“, riet Werner jetzt in einem Brief an die Mitglieder des Bürgervereins. Er zeigte sich enttäuscht, dass die Stadt dem Wunsch nicht entsprochen habe.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel