Polizei sucht Fahrer eines Wohnmobils

Eine Unfallflucht, die sich bereits am vergangenen Sonntagnachmittag ereignete, aber erst mit mehrtägiger Verspätung gemeldet wurde, beschäftigt seit Donnerstag die Velberter Polizei.

Danach befuhr eine 35-jährige Velberterin am Sonntag gegen 14.45 Uhr mit ihrem Mini Cooper Cabrio die Nierenhofer Straße in Richtung Hattingen. Dabei sei ihr „nach ihren eigenen Angaben“, so der Polizeibericht, „in einer scharfen Rechtskurve ein großes beigefarbenes Wohnmobil begegnete, welches dabei die Kurve schnitt und auf die Fahrspur des Minis geriet.“

Schaden auf 2000 Euro geschätzt

Obwohl beide Fahrzeuge stark abgebremst hätten, sei es zu einer Kollision gekommen, die auch die Mini-Cooper-Fahrerin nach eigenen Angaben erst Minuten später registriert habe, als sie einen Schaden am linken vorderen Kotflügel ihres Cabriolets feststellte. Dieser Streifschaden belaufe sich nach ersten Schätzungen aber auf etwa 2000 Euro.

Weitere Hinweise zum Wohnmobil und seinem männlichen Fahrer seien nicht bekannt. Nun hofft die Polizei, die in der Sache wegen Unfallflucht ermittelt, den Unfall durch Zeugenaussagen aufklären zu können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, 0 20 51/ 946-61 10, entgegen.

 
 

EURE FAVORITEN