„Notbremse“ feiert Zehnjähriges

Die Kabarettgruppe der Gesamtschule Velbert-Mitte -- die "Notbremse“ – feiert am Donnerstag, 30. April, um 19.30 Uhr im Haus der Jugend in Wuppertal-Barmen ihr zehnjähriges Bestehen.

Im Jahr 2005 fanden sich ein paar motivierte Schülerinnen und Schüler des St. Anna Gymnasiums in Wuppertal unter der damaligen Leitung von Robin Meis zusammen und zogen mit selbst geschriebenen Nummern, liebevoll gebastelten Requisiten und musikalischer Finesse gemeinsam die Notbremse. Kurz darauf wechselte Meis an die Gesamtschule Velbert-Mitte. In den folgenden Jahren standen Schüler beider Schulen gemeinsam auf der Bühne. Bis 2011. Seitdem ist die Notbremse vollständig an die Gesamtschule Velbert-Mitte umgezogen.

Innerhalb dieser zehn Jahre haben die Schüler nicht nur zwölf Programme mit durchschnittlich fünf Auftritten pro Programm, sondern auch etliche Auftritte im Rahmen von Kabarettfestivals auf die Beine gestellt. So entstanden weit mehr als 100 verschiedene politische und sozialkritische Nummern, die die Gruppe mit satirischem Witz und viel Musik auf die Bühne brachte. Die Klassiker aus diesen Jahren werden im Jubiläumsprogramm gemischt mit Beiträgen des aktuellen Schüler-Ensembles aus den letzten Produktionen. Zudem haben es sich die Mitglieder der ersten Jahre nicht nehmen lassen, zu diesem Anlass neue Nummern zu schreiben. So werden also mit dem Jubiläumsprogramm „Entgleist“ viele bekannte Gesichter aus allen Jahrgängen zusammen vor, auf und hinter der Bühne stehen.

EURE FAVORITEN