Neuer Brunnen in Neviges wird mit Musik eingeweiht

Freut sich auf das Brunnenfest: Helmut Wulfhorst, zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft Neviges.
Freut sich auf das Brunnenfest: Helmut Wulfhorst, zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft Neviges.
Foto: Funke Foto Services
  • Nach acht Monaten Bauzeit wird Velberter Bürgermeister neuen,modernen Brunnen einweihen
  • Beim Brunnenfest am 26. August dürfen sich Bürger auf gute Stimmung und tolle Musik freuen
  • Auch manche Skeptiker hat die moderne Architektur inzwischen überzeugt

Die Arbeiter der Firma Benning verlegen die letzten Platten rund um die jüngst aufgestellten Laternen, es gibt auch einen Mülleimer aus schicken Chrom. Auf dem neuen Brunnenplatz fehlt jetzt nur noch das Wasser – und das sprudelt Freitag Mittag.

Ab 13 Uhr laden die Werbegemeinschaft Neviges und die Technische Betriebe Velbert (TBV) zum fröhlichen Brunnenfest, um 13.30 Uhr wollen Bürgermeister Dirk Lukrafka und TBV-Chef Sven Lindemann den Platz feierlich eröffnen. Dann heißt es endlich: Wasser marsch. Acht Monate Bauzeit verlangten Anwohnern und Geschäftsleuten viel Geduld ab – wofür sich die TBV ebenso bedanken wie für die gute Zusammenarbeit.

Jetzt ist endlich Schluss mit matschigen Pfaden, mit Umwegen und Pressluft-Gehämmer – und das muss gefeiert werden: Mit heißen Rhythmen der Retro-Band, deren vier Musiker die Hits der letzten Jahrzehnte im Repertoire haben, mit einem pikanten Schaschlik-Topf und leckeren Grillwürsten der beiden ortsansässigen Fleischereien und mit bezahlbaren Getränken: Ob Limo, Cola oder Bier – am Freitag zum Brunnenfest gibt es hier alles für einen Euro.

Fest-Plakate gestohlen

Muss nur noch Petrus mitspielen, aber da ist Helmut Wulfhorst, zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft Neviges, höchst zuversichtlich: „Laut Vorhersage gibt’s Nevigeser Wetter, also über 30 Grad.“ Das Brunnenfest hat übrigens schon jetzt einen glühenden Fan, der es anscheinend vor lauter Vorfreude nicht mehr aushielt: Am Wochenende, so stellte Helmut Wulfhorst verwundert fest, wurden beide Ankündigungs-Plakate aus dem Ständer gestohlen.

Der Inhaber des Reisebüros Im Orth ist, bei aller anfänglicher Skepsis, mittlerweile überzeugt von der neuen Architektur des Platzes. Das neunteilige Düsenfeld, die modernen Bänke, die LED-Lichtbänder in den Treppenstufen, das alles habe Neviges gut getan.

Richtig komplett wird der neue Brunnenplatz, der aufgrund des flachen Düsenfeldes auch für andere Veranstaltungen zu nutzen ist, im Frühjahr nächsten Jahres: Dann wird die weiße Fassade des Hauses gegenüber vom Café „Monsieur M.“ mit einer 4,50 Meter hohen und 7,50 Meter breiten Pflanzwand begrünt, es erblüht die Winterlinde, die die TBV noch in diesem Jahr setzen wollen. „Der Platz ist modern und schön. Man muss sich auch mal öffnen für neue Dinge, muss auch mal was verändern“, meint Helmut Wulfhorst, der auch nach dem Brunnenfest nicht die Hände in den Schoß legt und lieb gewonnene Aktionen organisiert.

Am Samstag, 11. September, steht zunächst der Trödelmarathon an. Und am Freitag, 21. Oktober, ist beim traditionellen Laternenfest auch der neue Brunnenplatz in buntes Licht getaucht.

 
 

EURE FAVORITEN