„Neue Liberale“ gehen an den Start

Seit dem vergangenen Samstag gibt es eine neue sozial­liberale Kraft in der Parteienlandschaft Nordrhein-Westfalens. Die NRW-Mitglieder der „Neue Liberale“ haben den Landesverband ihrer Partei im Nevigeser Glockensaal gegründet. Zum ersten Vorsitzenden wurde einstimmig der in Velbert lebende Arzneimittelsicherheitstechniker Thomas Küppers gewählt. Küppers, 39, der bereits als Abgeordneter im Kreistag Mettmann arbeitet, erklärte in seiner Antrittsrede: „Wir müssen den Liberalismus wieder aufbauen. Es gibt keine wirklich liberale Partei mehr, die für Bürgerrechte und die Weiterentwicklung der Demokratie steht.“

Velberter ist Landesvorsitzender

Als wichtigste Herausforderungen nannte er die Digitalisierung, die in Zukunft alles verändern werde und den demografischen Wandel, den die Partei aktiv mitgestalten will. Dazu möchte er parteiübergreifende Bündnisse organisieren. Küppers: „Die großen Parteien, die alle Themen abdecken, sind nicht mehr zeitgemäß, sie bilden den Bürgerwillen nicht mehr ab. Wir wollen die sozialliberalen Kräfte, die es in fast allen Parteien gibt, bündeln und die Demokratie weiter entwickeln.“

Passend dazu verabschiedete der Landesparteitag eine Resolution gegen die geplante Sperrklausel für Kommunalwahlen und setzte damit ein klares Bekenntnis zu einem sozialen und modernen Europa. Zu Thomas Küppers’ Stellvertretern wurden Andreas Born, 43, Selbstständiger aus Wülfrath und der Kölner Student Michael Dedy, 20, gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Thomas Fischer – Schatzmeister,45, Sozialsekretär aus Borgentreich; Anna Dolic – stellvertretende Schatzmeisterin, 24, Studentin aus Wassenberg; Timo Spors – Generalsekretär,17, Schüler aus Mülheim/Ruhr sowie Frank Zankl – stellvertretender Generalsekretär, 49, kaufm. Angestellter aus Hilden. Die „Neue Liberale“ wurde am 14. September 2014 in Hamburg ins Leben gerufen.

 
 

EURE FAVORITEN