Mit Flaschen auf spanische Fans geworfen

Foto: Holger Schmälzger

Velbert..  Mit Autokorso und lautem Hupen feierten diesmal nicht die deutschen Fußball-Freunde den Sieg, sondern die Spanier. Was wohl einigen schwarz-rot-goldenen Fans in Velbert nicht besonders gefallen hat.

Wie die Polizei informierte, bildete sich in Heiligenhaus nach dem Halbfinalspiel am späten Mittwochabend ein großer Autokorso spanischer Fans, der Richtung Velbert fuhr und hier gut und gerne 80 Autos zählte. Wie die Kreispolizei-Pressestelle auf Anfrage weiter mitteilte, „gefiel das wohl so einigen Deutschen nicht.“ Laut Polizeisprecher Ulrich Specht warfen einige alkoholisierte deutsche Fans Flaschen Richtung Korso. Verletzt worden sei aber niemand. Die Polizei war sofort präsent, konnte eingreifen und für Ruhe sorgen.

Im Gegensatz zu den vorherigen WM-Spielen mit deutscher Beteiligung hatte der Mittwochabend „eher ruhig“ begonnen. „Deutlich weniger“ Bürger besuchten an diesem Abend öffentliche Veranstaltungen oder Gaststätten, um dort die Fernsehübertragungen vom Spiel zwischen Deutschland und Spanien zu verfolgen. „Leider gab es im weiteren Verlauf des Abends kreisweit immer wieder einzelne Fußball-Fans, die sich als schlechte Verlierer zeigten“, teilte die Polizei gestern weiter mit. „Sie ließen ihrem oft alkoholverstärkten Frust freien Lauf und gingen körperlich oder durch gezielte Würfe mit Flaschen, Feuerwerkskörpern oder anderen Wurfgeschossen gegen jubelnde und feiernde Spanien-Fans oder deren Fahrzeuge vor.“ Mehrfach mussten Polizeikräfte deshalb schlichtend eingreifen, Fangruppen trennen sowie alkoholisierte Störer erst einmal festnehmen. Kreisweit wurden fünf Personen in Gewahrsam genommen und mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie diversen anderen Delikten eingeleitet.

EURE FAVORITEN