Malen ist gut für das Gehirn

Langenberg..  Wie zeichne ich eigentlich ein Bild? In einem VHS-Mal- und Zeichen-Schnupperkursus für Anfänger zeigt Angela Ramsauer am Sonntag, wie es geht. In einem dreistündigen Einsteigerkursus wird den anwesenden Mal-Laien Lust auf eigene Produktionen gemacht.

Zunächst einmal geht es an die Materialkunde. Pinsel müssen nicht unbedingt teuer sein, als Palettenersatz können ausgewaschene Gemüseschälchen dienen und von Sand,über Ponal, Eddingstiften und alten Stofffetzen ist alles erlaubt, sagt die Kursleiterin.

Und so beherzt, wie sie über die uns allen innewohnende Kreativität zu sprechen versteht, so geht die gebürtige Slowakin und Künstlerin Angela Ramsauer dann an die Demonstration der ersten Technik: Aquarellieren gehört nicht zu den leichtesten malerischen Gestaltungsformen. Doch sie zeigt, mit viel Schwung und Temperament, wie man zunächst einmal mit dem Farbauftrag spielen kann, wie sich durch den Einsatz von Lappen, Spateln und sogar Fingern interessante Effekte erzielen lassen.

In der Zwischenzeit hat Ursula Liskes, die schon einen Kurs besuchte, bereits ihre Leinwand mit blauer Farbe grundiert. Sie hat sich für heute schon etwas Konkretes vorgenommen: Eine Schnee-Eule soll es werden. Der Langenberger Klaus Müggenburg möchte heute erstmal nur genau zugucken. „Ich bin Perfektionist und gleichzeitig recht unruhig.“ Auch die junge Teilnehmerin Yvonne hat einen Grund heute hierzusein: „Ich suche schon ewig nach einem passenden Bild für meine Wohnung. Jetzt mal ich einfach selbst eines!“

1978 begann die studierte Kunst-und Sprachlehrerin mit ersten Kursen für die VHS. Anfang Mai starten die neuen Kurse in Velbert und Langenberg unter dem Thema: Aquarell oder Acryl-Technik für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene. Die Schnee-Eule hat derweil schon Gestalt angenommen, während die Mal-Anfänger voller Eifer ihrem ersten eigenen Werk entgegenpinseln.

EURE FAVORITEN