Kreisumlage Mettmann: Hebesatz soll abermals sinken

Landrat Thomas Hendele Bild : Detlev Kreimeier
Landrat Thomas Hendele Bild : Detlev Kreimeier
Foto: WAZ

Kreis Mettmann.. Der Kreis Mettmann fährt zurzeit einen Doppelhaushalt. In diese Finanzplanung für 2011/12 kommt jetzt – wenngleich absolut nicht unerwartet, sondern bereits vor Monaten in Aussicht gestellt – erneut Bewegung, die Verschiebungen in Millionenhöhe ausmacht. Freuen dürfen sich darüber vor allem die Städte.

Denn der an diesem Donnerstag von der Verwaltung vorgelegte Entwurf zum Nachtragshaushaltsplan sieht vor, dass der Hebesatz der Kreisumlage heuer abermals gesenkt wird. Und zwar um weitere 1,9 Prozentpunkte auf 41,8 %. Daraus folgt, dass von den zehn kreisangehörigen Städten 12,2 Mio € weniger abgefordert werden. Velbert wird um 1,7, Heiligenhaus um 0,5 Mio € entlastet; nach Mettmann fließen dann letztlich noch 38,5 bzw. 11,3 Mio €.

Hebesatz war bereits im ursprünglichen Entwurf heruntergeschraubt worden

Zur Erinnerung: Der Hebesatz war entgegen des ganz ursprünglichen Entwurfs bereits im März um drei Punkte bzw. 7,6 Mio € heruntergeschraubt worden. „Auf uns ist Verlass, wenn wir auf Basis genauer und zuverlässiger Daten handeln können“, betont nunmehr Thomas Hendele und stellt klar: „Ich mache keine Versprechungen, die ich dann hinterher wieder einsammeln muss.“ Aber auch an dem Langzeit-Kurs lässt der langjährige Landrat keinen Zweifel: Der Kreis wolle schuldenfrei bleiben. Und: „Mit mir ist kein Vermögensverzehr für konsumtive Aufgaben drin!“

Die Umlage ist mit gut 70 % die Haupteinnahmequelle des Kreises und wäre mit dem jetzt vorgesehenen Volumen von 271,3 Mio € wieder auf dem Niveau des Jahres 2008.

Entnahme aus dem Eigenkapital

Möglich wird die angestrebte abermalige Entlastung laut Verwaltung u. a. durch die Entnahme aus dem Eigenkapital, die Auflösung einer Rückstellung für einen Rechtsstreit VRR versus DB Regio und die Erstattung der LVR-Umlage.

Absehbar ist: 2012 dürfte es deutlich angespannter werden, zumal die Sozialkosten enorm klettern. Der Hebesatz geht dann hoch auf 45,2 %.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen