Kochen wie zu Hause bei Muttern

Thomas Borowski
Die Serie Essen ist Leben: hier die Firma „Vitaminreich“, ein Bio-Caterer aus Velbert. Die Geschäftsführerinnen Sandra Wolz (37,links) und Irene Müller (59) und die Salat-Beilagen. Foto: H.W. Rieck WAZ FotoPool
Die Serie Essen ist Leben: hier die Firma „Vitaminreich“, ein Bio-Caterer aus Velbert. Die Geschäftsführerinnen Sandra Wolz (37,links) und Irene Müller (59) und die Salat-Beilagen. Foto: H.W. Rieck WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Sandra Wolz und Irena Müller setzen 100 Prozent auf Bio. Die Chefinnen von „Vitaminreich“ kochen erfolgreich jenseits von Bratwurst und Pommes gegen den Fastfood-Trend.

Sandra Wolz und Irena Müller setzen 100 Prozent auf Bio. Die Chefinnen von „Vitaminreich“ kochen erfolgreich jenseits von Bratwurst und Pommes gegen den Fastfood-Trend. Seit fünf Jahren versorgen die Biocaterer aus Velbert täglich 1500 Kinder mit frischem Essen. „Wir kochen für Kitas und Schulen“, erläutert Sandra Wolz.

Gemeinsam mit ortsansässigen Bio-Landwirten unterstützt „Vitaminreich“ die regionale und ökologische Landwirtschaft. Durch die vermehrte Förderung der Ganztagsschulen steigt die Nachfrage nach gesundem Mittagessen. Dass vollwertiges Essen nicht nur aus Körnern und Müsli besteht, beweist die Küche täglich neu. „Wir zeigen, dass qualitativ hochwertiges Mittagessen gesund, ökologisch und bezahlbar sein kann“, betonen Sandra Wolz und Irena Müller. Ein frisch zubereitetes Essen in der Kita kostet 2,80 Euro, an der Grundschule 3 und an weiterführenden Schulen 3,50 Euro.

Die Grundpfeiler der Vitaminreich-Küche bilden Getreide, Gemüse, Obst und Milchprodukte. Fleisch und Fisch stehen ein bis zwei Mal pro Woche auf dem Speiseplan. Jede Mahlzeit ist reich an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien, Kohlenhydraten, essentiellen Fettsäuren und Eiweiß. Das Getreide, Obst und Gemüse sowie die Milchprodukte stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Für nicht vegetarische Mahlzeiten wird nur Biofleisch gekauft, meist Rind und Geflügel. Alle Fischgerichte enthalten ausschließlich Fischfilet. Die Backwaren sind in Demeter–Qualität. In der Küche werden nur kaltgepresste, nicht raffinierte Öle verwendet. „Wir kochen wie zu Hause bei Muttern. Wir schälen die Kartoffeln, bereiten unsere Salate und machen auch die Käse-Spätzle selbst“, beschreibt Sandra Wolz das Erfolgsrezept. Auch Yoghurt und Pudding sind selbstgemacht. Natürlich wird auch der Kuchen selbst gebacken.

Morgens von 6 Uhr früh bis 10.30 Uhr wird gekocht. Bis 11.30 Uhr werden die frischen Essen verpackt und sofort ausgeliefert, damit sie wirklich warm auf dem Mittagstisch ankommen. „Wir verwenden keine chemischen Hilfs- und Konservierungsstoffe, wie sie beim Essen in Großküchen meist zugesetzt werden damit es länger hält“, betont das Vitaminreich-Team. „Wir müssen unser Essen nicht mit künstlichen Aromastoffen oder Geschmacksverstärkern belasten, damit es schön aussieht oder nach etwas schmeckt.“

Vitaminreich-Biocatering bietet auch Menüs an, die für Allergiker oder Moslems geeignet sind. „Die Eltern achten auf gutes Essen für ihre Kinder, daher boomt unser Geschäft“, freuen sich die bio-zertifizierten Caterer, die täglich bis zu 2000 frische Essen zubereiten können. Weil die alten Räume an der Dellerstraße zu klein wurden, ziehen sie jetzt in die neue Großküche in der Martin-Luther-King-Schule an der Grünstraße um.