Hochspannung im Café am Kirchplatz

Das Café am Kirchplatz mausert sich langsam zu einem heimlichen Treffpunkt für Krimifans. „Mallorca mörderisch genießen“, hieß nun eine weitere Veranstaltung, bei der das Trio Brigitte Lamberts, Ursula Schmidt-Spreer und Sabine Giesen ihr Publikum in Hochspannung versetzten.

Los ging’s mit Sabine Giesen, die in ihrer mörderischen Geschichte „Atemlos“ zeigt, dass Frau auch ohne aktiv zu werden töten kann. Da schaute der eine mutige Mann, der sich unter das weibliche Publikum verirrt hatte, ein wenig betreten drein. Um Meerfenchel, den man fast in Gold aufwiegen kann, geht es in dem Krimi von Brigitte Lamberts. Dass Meerfenchel so wertvoll ist, bringt so manchen auf tödliche Ideen. In Ursula Schmid-Spreers „Tödlicher Fund“ bekommen die Zuhörerinnen einen Einblick in das Seelenleben von Archäologen. Krimi mal ganz anders, aber auch sehr spannend.

Zuletzt genoss das Publikum „Süße Liebe“, einen Kurzkrimi, den Ursula Schmidt-Spreer und Brigitte Lamberts zusammen geschrieben haben. In der Pause serviert Inhaberin Kati Nieding passend zum Thema Paella. Aber garantiert ohne mörderische Absichten. Bei Interesse: Die Krimianthologie „Mallorca mörderisch genießen“, ist im Verlag Wellhöfer erschienen.

 
 

EURE FAVORITEN