Gesucht: Kunstwerke von Willy Lütcke

Lebte und arbeitet in Langenberg: der Maler, Grafiker und Bildhauer Willy Lütcke. Foto: Hans-Dieter Conze
Lebte und arbeitet in Langenberg: der Maler, Grafiker und Bildhauer Willy Lütcke. Foto: Hans-Dieter Conze
Foto: WAZ
Das Danziger Museum „Haus Hansestadt Danzig“ plant ein Werkverzeichnis des Künstlers Willy Lütcke, der in Langenberg lebte und arbeitete.

Langenberg/Danzig..  Geboren ist er in Danzig, in Langenberg aber fand er eine zweite Heimat: der Maler und Bildhauer Willy Lütcke (*1905, † 1982). Überall in der Senderstadt sind Spuren seines künstlerischen Schaffens zu finden – am sichtbarsten am alten Postgebäude Kamper Straße der große Adler, der über das Eingangsportal wacht. Diese und weitere Arbeiten erfahren in diesen Tagen eine ganz neue Beachtung: Um das Schaffen Lütckes zu dokumentieren, arbeiten Ariane Skora und Anke Brakhage vom Museum „Haus Hansestadt Danzig“ an einem Werkverzeichnis.

In Auftrag gegeben und finanziert wird das Projekt vom Danziger Förderkreis. Der wandte sich jetzt in einem Schreiben an die Langenberger WAZ. „Wir bitten Sie, uns in der Erfassung von Werken Willy Lütckes zu helfen“, schrieb Museumsleiter Hans Boike. Denn in Langenberg, aber auch in Velbert, so hoffen er und seine Mitarbeiterinnen, könnte sich noch bislang nicht erfasste Arbeiten des Malers und Bildhauers in Privatbesitz befinden.

An Besitzer solcher Lütcke-Werke verschicken Ariane Skora und Anke Brakhage Fragebögen, in denen nach Details gefragt wird: z.B.aus welchem Material die Werke gefertigt wurden, in welchem Zustand sie sind, wann sie wo von Lütcke signiert wurden und welche Vorbesitzer sie hatten. Zusammen mit einem Foto sollen die Fragebögen dann zurückgeschickt werden, um im Werkverzeichnis erfasst zu werden. Zudem wollen die Museumsmitarbeiterinnen auch Kontakt zu den Besitzern aufnehmen.

Wer Lütcke-Werke besitzt, kann sich bei Anke Brakhage unter 040/36190593 oder 0172/8410849 bei Ariane Skora, 040/ 49291000 oder 0171/1374149 melden.

 
 

EURE FAVORITEN