Fußspuren vereiteln Fahrerflucht

Velbert..  Ein im Straßengraben festgefahrener Wagen, Fußspuren, die sich im frisch gefallenen Schnee kilometerweit verfolgen ließen: Auf ganzer Linie scheiterte eine Unfallflucht, die einem 33-jährigen Velberter und seiner 24-jährigen Begleiterin von der Velberter Polizei zur Last gelegt werden. Polizeibeamte hatten den BMW des Paares am Samstagmorgen gegen 1.35 Uhr auf der Rützkausener Straße überprüfen wollen. Statt anzuhalten gab der Fahrer jedoch Gas und wollte das Weite suchen. Sein BMW drehte sich aber auf der glatten Straße und blieb im Graben hängen.

Darauf flüchtete der Fahrer zu Fuß. Die 24-Jährige gab zunächst vor, keine genauen Angaben zum Fahrer machen zu können. Die Beamten stellten aber fest, dass das Fahrzeug, an dem sich falsche und zudem entstempelte Kennzeichen befanden, ihr bis vor kurzem gehörte. Andere Beamte folgten den Spuren in Richtung Kostenberg, die der Fahrer im Schnee hinterlassen hatte. Wenig später nahmen sie den 33-Jährigen in einem Garagenhof am Stettiner Weg fest. „Er räumte auf Vorhalt die Fahrt mit dem Pkw ein“, heißt es im Polizeibericht.

EURE FAVORITEN