BRW saniert zwei Schächte für Abwasser

Velbert..  Die beiden großen Abwasserschächte, die der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) ab dieser ersten Septemberwoche saniert, führen 28 Meter tief bis zum Staukanal „Sonnenblume“. Sie haben jeweils einen Durchmesser von drei Metern und verfügen über Einbauten, die das ankommende Abwasser zwingen, nicht im freien Fall, sondern über Kaskaden abgebremst in die Tiefe zu gelangen. Diese Einbauten sind stark sanierungsbedürftig und werden durch ein neu einzubauendes Fallrohr ersetzt. Das Abwasser strömt in Zukunft dieses Fallrohr in einem exakt berechneten Winkel an und fließt dann in Spiralen und deutlich verlangsamt an den Wänden des Rohrs abwärts. Für die Arbeiten müssen beide Schächte – einer liegt südlich der Bebauung Gerhart-Hauptmann-Straße und einer innerhalb des Wendeplatzes Saturnstraße, freigelegt und die Deckenplatten geöffnet werden. Deshalb werden jetzt Teilflächen des Wendeplatzes gesperrt sowie in der Saturn- und auch der Gerhart-Hauptmann-Straße Teilbereiche mit Halteverboten ausgeschildert.

 

EURE FAVORITEN