Agnes Miegel muss weichen

Agnes Miegel galt als glühende Verehrerin des Führers Adolf Hitler
Agnes Miegel galt als glühende Verehrerin des Führers Adolf Hitler
Foto: WAZ FotoPool
Die Causa Agnes Miegel verlangt die klare Positionierung der Politik.

Anwohnerbefragungen durch die Stadt sind gut, wirken basisdemokratisch, sind aber im Falle von Straßen-Umbenennungen völlig fehl am Platz. Die Causa Agnes Miegel verlangt die klare Positionierung der Politik. Künstler vom Schlage einer Agnes Miegel – sie gehörte im Oktober 1933 zu den 88 deutschen Schriftstellern, die das Gelöbnis treuester Gefolgschaft für Adolf Hitler unterzeichneten – stützten das NS-Regime kraft ihrer Person. Sie war keine Mitläuferin wie viele, sondern stellte ihr Werk in den Dienst der Nazis. Das ist bei dem Historiker Matthias Frese nachzulesen. Also: Die Umständlichkeiten einer Umbenennung für Stadt und Anwohner in Ehren. Dem öffentlichen Interesse jedoch wird man nur gerecht, wenn Agnes Miegel aus Tönisheide weicht. Und die Anwohner könnten sich einbringen bei der Suche nach einem neuen Namen, dem eines verdienten Tönisheiders vielleicht.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen