Unter dem Dach werden neue Technologien überprüft

Sundern..  Das Hackerspace in Sundern ist nun offiziell in Betrieb gegangen. Am Freitag eröffnete Bürgermeister Ralph Brodel zusammen mit Mitgliedern und Vorstand den Verein Hackerspace Sundern e.V. in den Räumlichkeiten am Rathausplatz im Dachgeschoss des Stadtmarketing-Gebäudes (Eingang an der Seite zur Schützenhalle).

Der Hackerspace Sundern ist ein Freiraum für kreative, technikbegeisterte Menschen. Dort treffen sich Menschen, die sich gerne für digitale Kunst, Technik und freien Wissenaustausch interessieren. Die Mitglieder versuchen, bestehende und neue Technologien durch sogenanntes „hacken“, zu verändern.

So konnten bereits in zahlreichen Treffen die Grundsätze der Elektrotechnik, die Programmierung von Robotern und die Funktionsweise von Beamern erläutert werden. Neben dem Vortragsangebot des Hackerspace Sundern wird der Freiraum auch durch kreative Projekte der Mitglieder erweitert.

Renovierung selbst übernommen

Nachdem in den letzten Wochen die Mitglieder die Vereinsräume in vielen Stunden Arbeit renoviert und eingerichtet haben, konnte am Freitag dann Bürgermeister Brodel zur Eröffnung begrüßt werden. Die Mitglieder berichteten von ihren aktuellen Arbeiten und Projekten und zeigten ihm, was in den kommenden Wochen im Hackerspace Sundern stattfinden soll.

Der Verein finanziert sich, neben den Mitgliedsbeiträgen, hauptsächlich durch Sponsoren aus der näheren Umgebung, sowohl mit Sachspenden, als auch mit finanziellen Zuwendungen. Es werden noch weitere Sponsoren gesucht, um Projekte zu fördern und die Kooperation mit den örtlichen Schulen zu stärken, berichtet der Vorsitzende des Vereins, Sebastian Michel. Mehr Informationen zum Verein unter www.hackerspace-sundern.de

 
 

EURE FAVORITEN