Sammlungen mit guten Ergebnissen

Sundern..  Nach der Kolpingmesse in der St.-Johannes-Kirche tagte kürzlich die Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Sundern im nahen Kolpinghaus („Tagwerk“).

Präses Michael Schmitt berichtete den Anwesenden über die anstehenden Priesterjubiläen in Sundern sowie die Umgestaltung des Johanneshauses, um Büros für hauptamtliche Mitarbeiter zu schaffen.

Eine gute Bilanz konnte Vorsitzender Franzjosef Haake mit Blick auf die verschiedenen Sammlungen der Kolpingsfamilie ziehen: Sowohl die Herbst- als auch die Früjahrssammlung waren ein großer Erfolg, außerdem werden auch die Altkleidercontainer an vier Standorten gut genutzt. Mit den Erlösen aus den Sammlungen werden wieder Projekte in der Dritten Welt gefördert und unterstützt.

Kein Schriftführer

Im Rückblick erinnerte Haake an die Buswallfahrt nach Oelde und Stromberg, die gut besuchten Filmvorträge und an die Betriebsführungen, die Franz Finke bei der Sorpetaler Fensterbau und im Pumpspeicherwerk Glinge organisiert hatte.

Eine positive Entwicklung im ­Kolpinghaus konnte Reinhold Plass, Vorsitzender des Hausvereins, bilanzieren.

Bei den Wahlen blieb das Amt des Schriftführers unbesetzt.

EURE FAVORITEN