Jobsuche beginnt in der „guten Stube“

Torsten Koch
Studien- und Bildungszentrum im Gymnasium Sundern offiziell vorgestellt
Studien- und Bildungszentrum im Gymnasium Sundern offiziell vorgestellt
Foto: WP
Als sich die Plissees hinter dem Doppelfenster heben und so den Blick ins Innere des Raumes freigeben, fühlt sich der Betrachter spontan an die „Büdchen-Kultur“ des Ruhrgebiets erinnert. Doch die neue „gute Stube“ des Städtischen Gymnasiums Sundern (SGS) ist ein „Kiosk“, in dem hochwertige Info an den Schüler gebracht wird.

Sundern. „StuBIZ“ bietet den Gymnasiasten eine geballte Ladung Wissen rund um die Berufswahl; „StuBIZ“ steht für „Studien- und Berufsinformationszentrum“. Und das neu angebrachte Schild über dem ­Doppelfenster sorgt dafür, dass jeder sofort weiß: „Hier blicke ich auf den Einstieg in meine Zukunft.“

Doch beim „Gucken“ soll es nicht bleiben, also hinein in die „gute Stube“. Direkt der Schul­bibliothek angegliedert, bietet der Raum im Herzen des Gymnasiums genügend Platz und ein ruhiges Plätzchen, um Pläne für das spätere Berufsleben zu schmieden:

Sitzgelegenheiten, Tische und natürlich jede Menge Regale, Pinnwände sowie Auslagen, vollgestopft mit Broschüren aller Art rund um Studium und Berufe.

„Mit diesem Material werden wir förmlich überhäuft“, meint Jochen Langhorst. „Doch jetzt können wir das alles an einem zentralen Ort präsentieren“, freut sich der Oberstufenkoordinator der Schule.

Fast ein Jahr hat es gedauert, die Idee eines „StuBIZ“ umzusetzen, doch der nun komplett fertig gestellte „Berufsbildungskiosk“ überzeugt mit ansprechendem Design und gefragten Inhalten, denn:

„Die Schüler nutzen das StuBIZ rege und regelmäßig“, weiß Bianca Schulte, die erste Ansprechpartnerin ist. Nicht nur der Abi-Jahrgang, auch viele jüngere Pennäler machen häufig mal einen Abstecher in die „Welt des Berufslebens“.

„Die Schüler wissen, wenn ich etwas zu diesem Thema suche, finde ich es dort“, haben Jürgen ter Braak und Alois Hatting beobachtet, zwei engagierte Lehrer, die maßgeblich beteiligt sind. Hatting fungiert außerdem auch als Bindeglied zum Förderverein des Gymnasiums, sitzt im Vereinsvorstand. Eine wichtige Verbindung, denn die Freunde und Förderer der städtischen „Penne“ haben die Finanzierung des Projekts ermöglicht. Integriert ins Gesamtkonzept der Berufsinformation am SGS (siehe Info unten), ist das nun auch ganz offiziell verfügbare „StuBIZ“ ein wichtiger Mosaikstein. Und wenn keine Zeit zum Verweilen in der „guten Stube“ bleibt? Kein Pro­blem: Im „Berufsbildungskiosk“ gibt's Info auch zum Mitnehmen...