Einen besseren Zusammenhalt an einer Straße gibt es kaum

Sundern..  Ab sofort regieren Stefan Bierhoff und seine Frau Jutta die Lockvöge. Bei herrlichem Wetter und bester Laune feierten die Anwohner des Lockwegs mitten in Sundern das 80-jährige Bestehen ihres Straßenfest mit Jubiläums-Schützenfest. Höhepunkte waren das Königsschießen und die Ehrung der Lockweg-Jubilare.

Nach monatelangen Vorbereitungen konnte das traditionelle Fest wieder steigen. Standesgemäß waren alle Häuser beflaggt und ein großes Festzelt war aufgestellt. Außer den Anwohnern und den Bewohnern der anliegenden Straßen ließen es sich auch viele ehemalige Lockvögel nicht nehmen, „ihre“ Straße an diesem Wochenende zu besuchen.

Die Eröffnung des Festes erfolgte mit dem traditionellen Wortgottesdienst am Lock-Kreuz, welcher von Pfarrer Michael Schmitt, ebenfalls ein Lockvogel, zelebriert wurde. Anschließend erfolgte die Ehrung des verdienten Lockvogels Josef Spielmann. Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Der spontane Auftritt des Sängers PAT (Pat Linneborn) brachte das Zelt zum Beben.

Beginn mit Wortgottesdienst

Am Samstag wurde bei strahlender Sonne der begehrte Titel des Lockschützenkönigs ermittelt. Nach zähem Ringen von mehreren Königsaspiranten setzte sich Stefan Bierhoff durch und konnte die Königskette vom bisherigen König Jörg Ulrich übernehmen. Stefan Bierhoff erkor seine Frau Jutta zur Mitregentin. Anschließend wurde der „Kinder-Königstitel“ ausgeschossen. Hier hatte John Hölter die Nase vorn. Er nahm sich Lilja Groth zur Kinderkönigin. Der große Festumzug wurde begleitet von einigen Musikanten um Carsten Grünebaum. Ein weiteres Highlight stelle die Ehrung von Marianne Lange dar, die vor 80 Jahren die erste Kinderkönigin im Lockweg war.

Der Samstagabend stand dann ganz unter dem Thema „Feiern mit Freunden und der neuen Regentschaft“. Alle Gäste waren sich einig, dass es einen besseren Zusammenhalt als am Lockweg nicht geben könne.

EURE FAVORITEN