14 Stunden kein Strom in Stockum

Stockum..  Einen Samstag ohne Strom, das erlebten am Wochenende einige Haushalte rings um die Stockumer Esperantostraße, das bestätigte gestern das Westnetz-Regionalzentrum in Arnsberg. „Aus bislang noch nicht geklärter Ursache kam es am Samstagmittag gegen 12 Uhr zu einem Schaden an einem Erdkabel im Bereich der Esperantostraße“, so Pressesprecher Wieland Dierks gegenüber unserer Zeitung. Betroffen seien etwa 15 Haushalte gewesen, allerdings auch eine Bank, so dass Geld nicht abzuheben war.

1 KV-Stichleitung betroffen

Um 15 Uhr wurde dann die Schadensstelle, eine Stichleitung, komplett abgeschaltet und ein Team machte sich auf Fehlersuche: „Die provisorische Versorgung stand dann am frühen Sonntag gegen 1.50 Uhr“, teilte Dierks gestern mit. Die Lokalisierung hätte sich angesichts des dortigen 1-KV-Netzes schwierig gestaltet. An mehreren Stellen wurde nach dem Fehler gesucht. „In den nächsten Tagen wird nun Ersatz geschaffen“, versicherte der Mann aus der Westnetz-Zentrale. Allerdings: „Eine Fremdeinwirkung ist ausgeschlossen.“

Licht mit Kerzen geschaffen

Ein wenig in alte Zeiten versetzt fühlten sich dann auch einige betroffene Stockumer: Sie mussten mit dem Holzofen heizen, hatten kein Telefon, Fernsehen und Internet. Licht wurde mit Kerzen geschaffen.

EURE FAVORITEN