Vinothek darf Biergarten erweitern

Foto: WAZ FotoPool
Ausschuss für Stadtentwicklung stimmt dem Bauantrag zu. Die Öffnungszeiten wurden nach Anwohnerbeschwerden beschränkt.

Sprockhövel..  Die Betriebszeiten der Vinothek an der Dorfstraße werden erweitert. Auch bauliche Änderungen stehen an. Darunter fällt die Einrichtung eines Biergartens mit 32 Sitzplätzen. Dem Bauantrag stimmten die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses einstimmig zu. Das Vorhaben war jedoch bereits im Beschwerdeausschuss in die Kritik geraten. Anwohner hatten sich damals beklagt. Vor allem Biergarten und Kühlwagen brachten sie um ihre Ruhe.

„Wenn alle Auflagen erfüllt werden, sehe ich keine Probleme, selbst bei Vollbelastungen des Biergartens und des Restaurants“, sagte Bernd Woldt, Beigeordneter der Stadt. Das eingereichte Bauvorhaben sei daher genehmigungsfähig.

Der Antrag im Detail

Die Öffnungszeiten der Vinothek werden erweitert, sind für Dienstag bis Sonntag zwischen 11 bis 23 Uhr vorgesehen. An den gleichen Tagen hat auch der Biergarten geöffnet: zwischen 11 und 21.30 Uhr. Er schließt also früher. Für die Anwohner wichtig: Die Betriebszeit des Biergartens endet um Punkt 22 Uhr. Danach bleibt es still.

Gleiches gilt für die Kühlzelle, die an der südlichen Giebelwand der Remise angebracht werden soll. Die Tür und das Aggregat, das laut Beschlussvorlage „wenig Lärm emittierend“ ist, sind zur Vinothek hin ausgerichtet. Und schließlich soll die Teeküche in der Remise – die wie der Rest des Gebäudes übrigens nicht unter Denkmalschutz stehe, so Bernd Woldt – in eine Küche umgenutzt werden.

Das Gebäude der Dorfstraße 13 liegt im Geltungsbereich „Haßlinghausen Süd I“, einem Allgemeinen Wohngebiet. In dem sind Schank- und Speisewirtschaften grundsätzlich zulässig.

Die rechtliche Situation

Als die Stadt vor einigen Jahren die Genehmigung für die Nutzungsänderungen der Dorfstraße erteilte, bestanden auch von Kreis-Seite hinsichtlich des Immissionsschutzes keine Bedenken.

Mitte des Jahres 2012 erfolgte die Erlaubnis zum Verkauf alkoholischer Getränke in der Gartenwirtschaft. Eine Baugenehmigung war da noch keine Pflicht, da die Biergartennutzung lediglich im kleineren Rahmen erfolgen sollte. Damals durfte der Biergarten aber noch bis 24 Uhr öffnen.

Aufgrund der Anwohnerbeschwerden beschränkte die Stadt die Öffnungszeit schließlich auf 22 Uhr. Daran ändert sich auch nach dem aktuellen Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses nichts. Nach einer Beurteilung im Rahmen eines Gutachtens kamen längere Öffnungszeiten – ursprünglich sollten sie von 10 bis 23.30 Uhr reichen – nicht infrage.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel