Spendenaktion „Buch gegen Buch“

Ulrich Pätzold-Jäger
Ulrich Pätzold-Jäger
Foto: Walter Fischer
Für Deutsch-Unterricht für Flüchtlinge.

Sprockhövel.  Die Integration der Flüchtlinge in Sprockhövel ist eine große Aufgabe. „Und da ist Sprache das A und O“, sagt Ulrich Pätzold-Jäger von der Sprockhöveler Flüchtlingshilfe. Aus diesem Leitspruch – und durch persönliche Kontakte – entwickelte er die Idee zu dem Projekt mit dem Titel: „Buch gegen Buch“. Dahinter verbirgt sich eine nicht alltägliche Spendenaktion.

Material für den Deutschunterricht

Gegen eine Spende von neun Euro bekommt jeder Spender als Dankeschön ein Kochbuch „Witten tischt auf“ – eine Sammlung von regionalen Rezepten aus der Umgebung, liebevoll zusammengetragen von Eltern, Großeltern und Urgroßeltern. Mit dem eingenommenen Geld soll ein Lehrwerk für den Deutschunterricht von Flüchtlingen finanziert werden. Damit sie sich in Sprockhövel heimisch fühlen. „Heimat geht eben durch den Magen“, sagt Pätzold-Jäger.

Das Kochbuch liegt in vielen regionalen Geschäften, Apotheken, Bankistituten, Ärzten, Raiffeisen-Märkten, Blumenläden und Buchhandlungen aus. „Und da eine solche Spendenaktion am besten in die Vorweihnachtszeit passt, wird es beispielsweise auch auf der Krippenausstellung verkauft.“ Wer den Verkauf des Buchs aktiv unterstützen möchte, wendet sich an das Gemeindehaus am Perthes-Ring. „Dort können die Bücher auf Kommission abgeholt werden.“

 
 

EURE FAVORITEN