Sparkasse ist mit Wachstum zufrieden

Die Vorstände Christoph Terkuhlen (li.) und Daniel Rasche
Die Vorstände Christoph Terkuhlen (li.) und Daniel Rasche
Foto: WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Die Sparkasse zieht ein positives Fazit für das Jahr 2014 und sieht positive Signale für die kommenden zwölf Monate.

„Wir sind mit dem Wachstum von über acht Prozent bei den Kundenkrediten und fast fünf Prozent bei den Kundeneinlagen sehr zufrieden“, so der Vorstandsvorsitzende Christoph Terkuhlen. Hauptträger des Wachstums waren – durch das niedrige Zinsniveau beflügelt – Investitions- und insbesondere Wohnungsbaukredite. Bei den Kundeneinlagen sei die Nachfrage nach kurzfristigen Tagesgeldern trotz des noch einmal gesunken Zinsniveaus weiterhin sehr hoch.

Auch die Entwicklung des Wertpapiergeschäfts sei erfreulich. Die turbulente, aber insgesamt positive Börsenentwicklung habe dazu beigetragen. Für ihre Kunden verwaltet die Sparkasse ein Wertpapiervermögen von 90 Millionen Euro.

Für das Jahr 2015 gibt es wieder ein volles Programm. Es gelte, den weiter ausufernden Anforderungen gesetzlicher Auflagen sowie den Herausforderungen des niedrigsten Zinsniveaus aller Zeiten angemessen zu begegnen. „Dabei stehen die Bedürfnisse unserer Kunden an oberster Stelle“, betont Vorstand Daniel Rasche. „Der persönliche Kontakt zu den Menschen, verbunden mit sicheren und passgenauen Lösungen, hat für uns ungebrochen hohe Priorität.“

Die Sparkasse engagiert sich über ihr Finanzdienstleistungsangebot hinaus vielfältig. Wie in den Vorjahren hat sie viele lokale Projekte und Veranstaltungen über die Stiftung mit mehr als 170 000 Euro unterstützt. Dieses Engagement werde auch 2015 wie gewohnt fortgesetzt.

Der Vorstand erwartet für das Jahr 2015 in Sprockhövel eine gute Entwicklung. Eine leichte Steigerung der weltweiten Wirtschaftstätigkeit werde sich niederschlagen.

EURE FAVORITEN