Schandmaul spielen Benefizkonzert

Die Band
Die Band
Foto: WAZ
Auftritt am 30. April in der Glückauf-Halle zugunsten des Vereins „sunshine4kids“. Jugendliche präsentieren mit der Band ein Musical.

Sprockhövel.  Die Mittelalter-Folk-Rock-Band Schandmaul kommt zu einem Benefizkonzert nach Sprockhövel. Am Samstag, 30. April, steht die Gruppe, die mehrere Top-Ten-Alben produzierte, in der Glückauf-Halle auf der Bühne. Doch sie ist nicht alleine: Im Vorprogramm führen etwa 30 Kinder des Vereins „sunshine4kids“ gemeinsam mit der Band das „Schandmaul meets sunshine4kids Musical“ auf. Das Konzert, dessen Einnahmen dem Verein zugute kommen sollen, der für Kinder in Not Veranstaltungen wie Ausflüge mit Segelbooten organisiert, ist ein weiteres Kapitel in einer besonderen Freundschaft.

Auftritt vor 15 000 Menschen

Sie begann mit einer einfachen E-Mail. 2013 habe sie die Band einfach angeschrieben und um Hilfe gebeten, erzählt Gaby Schäfer vom „sunshine4kids“-Vorstand. „Sie haben sofort und total unkompliziert geantwortet – und dann nahmen die Dinge ihren Lauf.“ Ein Lauf, mit dem wohl keiner gerechnet hatte. Es entstand das „Schandmaul meets sunshine4kids Musical“, in dem die Kinder mit Tanz und Gesang einen Teil ihrer eigenen Schicksalsgeschichte auf die Bühne bringen. Und es sind schwere Schicksale, die die Kinder erlebten, denen „sunshine4kids“ helfe, erzählt Schäfer. Kinder, die schwer erkrankten, ein Geschwisterkind oder einen Elternteil verloren. Und sogar ein todkranker Junge, dessen letzter Wunsch auf der Bühne vorgetragen wurde. „Es gibt Schlimmes, es gibt aber auch Licht und eine fröhliche Botschaft in der Geschichte“, so Schäfer. Vor 15 000 Zuschauern feierte das Musical 2014 in Travemünde Premiere.

Nun erlebt es in Sprockhövel eine Neuauflage. Zur Hälfte mit den selben Kindern zwischen zwölf und 18 Jahren, zur Hälfte mit neuen. Das Ziel: Unter dem Motto „Helfen ist kein Hexenwerk“ soll ein Zeichen gesetzt werden für Toleranz, Hoffnung auf friedliches Zusammenleben und Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not. In den nächsten Wochen steht für die Kinder fleißiges Üben auf dem Programm. Das werde ihnen nicht schwer fallen, sagt Schäfer. „Mit Schandmaul auf der Bühne zu stehen, das ehrt die Kinder und macht sie stolz“, weiß sie vom ersten Konzert. Auch Schäfer ist begeistert. „Für die Band ist das nicht einfach nur PR, die macht das mit Herz.“ Mehrere Kinder hätten mit den Musikern Handynummern ausgetauscht und schrieben sich regelmäßig. Und von den Konzerteinnahmen sollen die Kinder erneut profitieren. Drei Segelbootfahrten stehen bereits fest: An Fronleichnam geht es aufs Ijsselmeer, im Sommer auf die Ostsee, im Herbst nach Kroatien. Schäfer wirbt: „Je mehr Mittel wir haben, umso mehr Kinder können mitkommen.“

Einlass für das Konzert am 30. April in der Glückauf-Halle, Dresdener Straße 11, ist ab 18 Uhr. Das Musical beginnt um 19 Uhr, anschließend spielen Schandmaul ab 20.30 Uhr das Benefizkonzert.

Karten gibt es ab sofort auf www.powerticket.eu. Sie kosten 23,80 Euro (Stehplatz).

 
 

EURE FAVORITEN