Bowhunter lernen schnell

DerWesten
Bogenschützen sollten in sich ruhen. Der Sport erfordert Disziplin, Konzentrationsfähigkeit und Kraft.
Bogenschützen sollten in sich ruhen. Der Sport erfordert Disziplin, Konzentrationsfähigkeit und Kraft.
Foto: Nils Aders/HG

Erst im vergangenen Jahr gegründet, zeigten die Bogenschützen des Verein „Bowhunter Sprockhövel” auf dem Gelände ihrer Kollegen vom BSC Sprockhövel an der Hombergstraße Zielsicherheit.

Die Bowhunter nahmen mit zehn Schützen an einem regionalen Turnier teil. Es wurden zweimal 36 Pfeile über die Distanz von 30 Metern geschossen. Die Teilnahme zahlte sich aus. Denn der junge Verein landete neun Platzierungen auf den Plätzen 1 bis 3.

Nachfolgend die Ergebnisse: Schützenklasse: 1. Platz: Oliver Jürgens mit 630 Ringen, 7. Platz: Andreas Wodausch mit 526 Ringen. Damenklasse: 1. Platz: Katja Denninghaus mit 657 Ringen. Schülerklasse: 1. Platz Jens Wodausch mit 392 Ringen. Juniorenklasse: 3. Platz Lucas Masannek mit 389 Ringen.

Gute Ergebnisse gab es auch in der Schützenklasse Compound: 3. Platz André Schoder mit 657 Ringen. Traditioneller Bogen Schützenklasse: 1. Platz Julia Horlitz mit 483 Ringen. Traditioneller Bogen Schülerklasse: 1. Platz Nils Masannek mit 415 Ringen. Traditioneller Bogen Jugend: 1. Platz Marc Lipieta mit 419 Ringen. 2. Platz Sascha Chur mit 337 Ringen.