Bollywood im Jugendzentrum

Kleidung und Schmuck, ganz wie im Bollywood-Film, übergab der Kinderschutzbund an für Tanzgruppe.
Kleidung und Schmuck, ganz wie im Bollywood-Film, übergab der Kinderschutzbund an für Tanzgruppe.
Foto: Haenisch / waz fotopool

Von den indischen Bollywood-Filmen, zu denen sie regelmäßig tanzen, sind die Mädchen begeistert.

Was aber bislang fehlte, um so richtig in Schwung zu kommen und der Musik auch vom Outfit her zu entsprechen, waren die farbenprächtigen Kleidungsstücke, die die Filmstars in ihren Streifen tragen. Das Problem der Kindertanzgruppe des Jugendzentrums Haßlinghausen hat sich erledigt. Nun gibt es stilechte Kleidung.

Seit November 2010 gibt es das Tanzprojekt in der Jugendeinrichtung. Ermöglicht wurde es durch die Rheinische Arbeitsgemeinschaft Tanz, die das Honorar der beiden tamilischen Tanzlehrerinnen finanziert. Die Filme aus der indischen Traumfabrik, die für dieses Tanzgenre Pate stehen, zeichnen sich durch exotische Kulissen und farbenprächtige Ausstattung aus. Damit die Wirkung dieses Tanzstils und der optische Eindruck bei den Auftritten der Mädchen perfektioniert wird, hat der Kinderschutzbund Hattingen/Sprockhövel Kleidung und passenden Schmuck finanziert und jetzt übergeben. Dabei stellte sich auch der neue Vorsitzende, Andreas Gehrke, in Sprockhövel vor.

Der Kinderschutzbund weist zudem auf einen Elternkurs hin. Dabei geht es um das Thema „Pubertät – Aufbruch, Umbruch, aber kein Zusammenbruch“. Der Elternkurs startet am 19. Mai und endet am 21. Juli. Die Treffen sind jeweils donnerstags in der Zeit von 19.30 bis 22 Uhr in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes, Friedrichstraße 2, in Hattingen. Weitere Informationen gibt es unter www.kinderschutzbund-hattingen.de. Anmeldungen unter 02324/900946 und 0234/ 89038868 entgegen.

 

EURE FAVORITEN