Xavier Naidoo in Oberhausen: Sänger enthüllt Todesdrama – „Sie konnte nie..."

Bei Xavier Naidoo stand in Oberhausen nur seine Musik im Vordergrund.
Bei Xavier Naidoo stand in Oberhausen nur seine Musik im Vordergrund.
Foto: Imago Images / Kadir Caliskan

Man kann über Xavier Naidoo viel schreiben, wenn man denn möchte. Über seine Songs, Auftritte bei Reichsbürger-Kundgebungen, zweifelhafte politische Äußerungen.

Man kann aber auch einfach mal das in den Mittelpunkt stellen, für das der Künstler Xavier Naidoo eigentlich stehen sollte: Musik. Und die stellte auch Xavier Naidoo am Montagabend in Oberhausen selbst in den Mittelpunkt. Und eine persönliche Anekdote, das sei an dieser Stelle schon verraten.

Xavier Naidoo tritt in Oberhausen auf: Einfach nur Musik

Viel geredet wurde am Montagabend jedoch trotzdem nicht, es wurde gesungen. Und das wahnsinnig gut. Naidoo schafft es mühelos, die ausverkaufte Köpi-Arena zu packen. Mit einer Stimme, die selbst die höchsten Tonlagen mühelos zu halten scheint.

Er braucht dafür kein großes Brimborium, keine riesige Band, keine Tänzer, kein ausgefallenes Outfit, keine Einspielfilme auf der Leinwand.

Xavier Naidoo reichte eine Band, seine Daunenjacke, deren Reißverschluss er während der Show immer wieder bis zum Hals zuzog, und die unverwechselbare Stimme.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Xavier Naidoo: Video aufgetaucht – SO hast du ihn noch nie gesehen +++

+++ Tragisches Familien-Geheimnis – darum trägt Xavier Naidoo immer eine Sonnenbrille +++

-------------------------------------

Xavier Naidoo: Schöne und traurige Worte

Und doch: Die zwei Stunden in Oberhausen waren nicht nur eine Aneinanderreihung von Hits. Klar spielte der Mannheimer die großen Songs wie „Dieser Weg“, „Söldnerlied“, „Ich kenne nichts“ oder „Wo willst du hin?“. Er streute aber zwischen den Liedern auch die ein oder andere persönliche Anekdote ein. Sprach über seinen sechsjährigen Sohn, dem er seinen Hit „Bitte hör nicht auf zu träumen“ gewidmet hatte, und das, obwohl er sich zum Zeitpunkt des Lied-Schreibens die Frage stellte, ob er überhaupt jemals ein Kind bekommen würde.

Xavier Naidoo erzählte von einem kleinen, kranken Mädchen, das unbedingt noch einmal zu einem Konzert von ihm wollte. Da es jedoch schon zu schwach war, besuchte der Sänger das Kind am Krankenbett. Fühlte sich durch die Begegnung inspiriert, den Song „Halte durch“ zu schreiben.

Ein Mutmacher-Lied sollte es werden. Es zu hören, war ihr jedoch nie vergönnt. „Sie konnte das Lied nie hören, weil sie vorher starb“, berichtet Naidoo sichtlich berührt. Gänsehaut.

----------------

Das ist Xavier Naidoo:

  • Xavier Naidoo wurde am 2. Oktober 1971 in Mannheim geboren
  • Er ist ein deutscher Soul- und R&B-Sänger
  • Mit seinen Songs löste Xavier Naidoo immer wieder Kontroversen aus

----------------

Tattoo-Gespräche

Und Xavier Naidoo sprach über Tattoos, das er zwar ein Tätowier-Lied („Ich brauche dich“) getextet habe, aber überhaupt keine Tattoos auf seinem Körper trage.

+++ DSDS 2020: Dieter Bohlen sorgt für Schock beim Casting – „Brutal“ +++

Es war ein Abend, der die Fans des 48-Jährigen begeisterte. Auch, weil er seine umstrittenen Songs einfach aus der Setlist warf.

 
 

EURE FAVORITEN