Oberhausen

Wann Samstag ist, entscheiden wir! Queens of The Stone Age rocken die Köpi-Arena Oberhausen hart

Queens of The Stone Age bringen die Arena Oberhausen zum Toben.
Queens of The Stone Age bringen die Arena Oberhausen zum Toben.
Foto: Jürgen von Polier / DER WESTEN

Oberhausen. Sie sind hier. Mit harten Rock-Riffs und Schlagzeug-Beats in einer Stadt aus Stahl. Wie passend. Die Queens of The Stone Age in der Köpi-Arena Oberhausen. Auf einem von nur vier Auftritten in Deutschland.

Die US-Band um Frontmann Josh Homme reißt die mehr als 5.000 Besucher förmlich auf eine Reise durch die Bandgeschichte, die kürzlich mit dem Album „Villains" einen weiteren Höhepunkt erreicht hat. Seit 1996 sind die fünf Herren bereits wichtiger Bestandteil der Rockszene und demnach ist ein Großteil des Publikums über 30 Jahre alt. Hier spielen Helden der Jugend.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus dem Revier:

Neues altes Konzept: Wie es jetzt mit dem Duisburger Loveparade-Gelände weitergehen soll

Schausteller-Boss Albert Ritter sauer auf Steeler Weihnachtsmarkt

Securitys im Wellnessbad? So sorgt der Gesundheitspark Nienhausen jetzt für Sicherheit

-------------------------------------

Dann betreten sie die Bühne. Und sofort ist klar: Die Queens lassen Taten sprechen. Erst vor dem dritten Song des Abends entfährt Josh Homme ein kurzes „Hello“. Mit einem Sidekick tritt er einen zwei Meter hohen Leuchtstab auf der Bühne um, der dann auf ein Mikrofon kracht und wieder zurückschnappt. Ein Lächeln huscht über seine Lippen, als wolle er sagen, „hihi, immer noch Anarcho."

Wie das eines Dorfjungen, der auf der Landstraße versucht, einen Poller umzutreten und scheitert. Aber es geht eben um die Message. Und die passt einfach. Jeder Song trifft tiefer ins Mark. Und dann spricht er doch noch zum Publikum:

„QOTSA“ machen den Donnerstag zum Wochenende

„Everybody take your fucking pants off. It‘s fucking saturday night...(Es ist natürlich Donnerstag, aber wie gesagt: Anarcho). Und weiter: „All i ask is take your fucking pants off and dance with me.“ Homme kürt den Donnerstag also zum Wochenende. Zum Feiertag im Alltag.

Dann steigen sie ein in das wohl tanzbarste Stück ihres neuen Albums. „The way you used to do“. Und danach? Danach ist Samstag! Den ganzen verdammten Abend lang ist Samstag! Für alle.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen