Vorstand der Stadtsparkasse Oberhausen wird verkleinert

Ulrich J. Salhofen.
Ulrich J. Salhofen.
Foto: WAZ FotoPool
Im Vorstand der Stadtsparkasse Oberhausen werden zukünftig nur noch zwei statt drei Mitglieder sitzen. Der Verwaltungsrat ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Vorstandsmitglied, das das Geldinstitut zusammen mit dem einzig aktiven amtierenden Mitglied Ulrich J. Salhofen leiten soll.

Oberhausen. Der Vorstand der Stadtsparkasse Oberhausen wird von drei auf zwei Mitglieder verkleinert. Das geht aus einer Vorlage für den Haupt- und Finanzausschuss hervor. Danach wird Paragraf 5 der hiesigen Sparkassensatzung entsprechend geändert. Eine inhaltliche Begründung für die Maßnahme ist in dem Papier der Rathaus-Spitze nicht enthalten. „Wir wollen uns verschlanken“, gibt eine Sparkassen-Sprecherin an.

Nach der Kündigung des langjährigen Vorstandschefs Karlheinz Merzig zu Jahresbeginn und dem verabredeten Ausscheiden von Thomas de Koster im Sommer 2012 ist Ulrich J. Salhofen als Vorstandsvize das einzige aktive amtierende Vorstandsmitglied.

Der Verwaltungsrat der Sparkasse ist derzeit in einem bundesweiten Bewerbungsverfahren auf der Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden für das Oberhausener Geldinstitut. Der Neue soll mit Salhofen künftig die Sparkasse als Vorstand leiten. Stellvertreter des Vorstands ist Oliver Mebus.