Von Knetfiguren und Petticoats

Oberhausen.. Nach zwei Sommertagen beginnt erneut die Regenzeit in Oberhausen. Also das perfekte Wetter für einen gepflegten Kinoabend in den Programmkinos unserer Stadt.

Dokumentation - Rockabilly Ruhrpott

Das Ruhrgebiet ist zwar nicht Memphis, Tennessee, aber durchaus ein Konkurrent der Stadt des Rock’n’Roll. Schließlich gilt der Ruhrpott seit Jahrzehnten als Zentrum der Rockabilly Szene. Die Musik und der Look der 50er Jahre ist also angesagt und beschreibt ein besonderes Lebensgefühl - perfekt gekämmt Tolle und luftiger Petticoat inklusive. Die jungen Filmemacherinnen Christin Feldmann und Claudia Bach geben einen Einblick in das Leben im deutschen Epizentrum des Rock’n’Roll. Die Szene wendet sich vom Mainstream ab und gilt daher als schwer zugänglich. Die beiden begleiten echte Rockabillies zu Konzerten, führen Interviews mit den selbst ernannten heimlichen Rebellen unserer Gesellschaft und zeigen das Alltagsleben der 50er-Rocker im Pott. Elvis hätte es bestimmt gefallen.

Die Dokumentation ist von Donnerstag bis Mittwoch um 19 Uhr in der Lichtburg, Elsässer Straße 26, zu sehen.

Skurrile Animation - Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet?

„Kommen die Babys in Amerika aus Cola-Dosen? Oder aus Bierkrügen wie in Australien?“ Solche Fragen stellt sich die achtjährige Mary Daisy Dinkle nicht selten. Zum Glück findet sie Max, der ihr so manche Frage beantworten kann. So ist Max der festen Überzeugung: „Babys kommen in Amerika aus Eiern, die je nach Religionszugehörigkeit von Rabbinern, katholischen Nonnen oder Prostituierten gelegt werden.“

Mary hat es nicht leicht im Leben: Ihre Mutter trinkt, raucht und stiehlt und ihr Vater glänzt durch Abwesenheit. In der Schule wird sie gehänselt und hat keine Freunde. Das ändert sich, als sie durch Zufall einen Brieffreund bekommt. Es ist der 44-jährige Max Jerry Horrowitz. Max ist übergewichtig und es fällt ihm schwer, soziale Bindungen einzugehen. Doch das ändert sich, als er Post von Mary bekommt und die beiden Außenseiter zueinander finden.

Der dramatisch-komische Knetfiguren-Animationsfilm ist Donnerstag, Freitag, Sonntag, Montag und Dienstag um 20 Uhr im Walzenlagerkino, Hansastraße 20, zu sehen. (FSK: ab 12)

Very Britisch - BritFilms

Sechs britische Filme im Original mit deutschem Untertitel touren momentan durch Deutschland. Von Donnerstag bis Dienstag machen sie Halt in der Lichtburg, Elsässer Straße 26. BritFilms ist eine Schulfilmreihe der AG Kino-Gilde, des Verbandes der Programmkinos und Filmkunsttheater Deutschlands. Schulklassen können vormittags Vorführungen buchen. Ansonsten gibt es auch feste Termine für die Filme ab acht Jahren: Am Donnerstag läuft um 17 Uhr The Race, am Freitag um 17 Uhr Rabbit Proof Fence und um 23 Uhr Moon. Am Samstag geht es um 17.15 Uhr weiter mit Wallace & Gromit, um 23 Uhr läuft Moon. Am Sonntag kann um 16.45 Uhr Bright Star geschaut werden und Montag sowie Dienstag läuft jeweils um 17 Uhr It’s a free world. Weitere Infos unter www.lichtburg-ob.de.

Auch in dieser Woche laufen noch einige in der letzten Woche angelaufenen Filme: Der Mandant ist Donnerstag bis Mittwoch um 20.30 Uhr in der Lichtburg, Elsässer Straße 26, zu sehen. Am Freitag und am Samstag gibt es zusätzliche Vorstellungen um 22.45 Uhr. Im Walzenlagerkino, Hansastraße 20, wird Donnerstag, Freitag, Sonntag, Montag und Dienstag um 18 Uhr Troubled Water gezeigt und am Sonntag ist um 16 Uhr der Familienfilm Kayla zu sehen.

2x2 Freikarten zu gewinnen

Die Redaktion verlost jeweils zwei Freikarten für die Programmkinos Walzenlager (Hansastraße 20) und Lichtburg (Elsässer Straße 26). Die Tickets werden unter allen Anrufern verlost, die sich heute (30.06.) zwischen 15.30 und 15.35 Uhr unter Tel.: 859 06 27 melden. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen