Vier Autofahrer bei Frontalzusammenstoß in Oberhausen schwer verletzt

Foto: WAZ
Bei einem Unfall auf der Kurfürstenstraße in Oberhausen sind zwei Männer und zwei Frauen schwer verletzt worden. Die Polizei sperrte die Straße während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme komplett ab.

Oberhausen.. Gegen 16.20 Uhr erreichten die Leitstelle der Polizei Oberhausen gleich mehrere Anrufe, die einen Verkehrsunfall mit zwei PKW meldeten. Demnach sollten zwei PKW frontal aufeinandergefahren sein. Zeitgleich entsendete die Feuerwehr Oberhausen zwei Rettungswagen zur Unfallstelle.

Kein Ausweichen möglich

Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 46-jähriger Mann mit seiner 19-jährigen Tochter in einem Ford auf der Kurfürstenstraße in Richtung Holten. Aus der Gegenrichtung kam ihm ein 47-jähriger Hyundai-Fahrer in Begleitung seiner gleichaltrigen Ehefrau entgegen. In der Mitte der Kurfürstenstraße, die in diesem Abschnitt kerzengerade die Stadtteile Holten und Biefang verbindet, kam der 46-Jährige plötzlich vom rechten Fahrbahnrand ab und fuhr in den Gegenverkehr. Der entgegenkommende 47-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt rund 50 Meter von dem Ford entfernt war, konnte nur noch bremsen, aber nicht mehr ausweichen. Die Fahrzeuge prallten frontal zusammen.

25.000 Euro Sachschaden

Alle vier Personen wurden schwer verletzt und in umliegenden Krankenhäusern ärztlich versorgt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 25.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Kurfürstenstraße ab. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

 

EURE FAVORITEN