Viele Oberhausener Haltestellen für die Fünf-Minuten-Bühne

Truck-Stop am Theater Oberhausen: Hier starten abends um 18 Uhr die „Album“-Touren durch die Stadt.
Truck-Stop am Theater Oberhausen: Hier starten abends um 18 Uhr die „Album“-Touren durch die Stadt.
Foto: Volker Hartmann/Urbane Künste Ruhr
Tagsüber lassen sich die „Truck Tracks Ruhr“ vom 21. April bis zum 10. Mai gratis erleben. Abends starten 90-minütige Touren mit reservierten Plätzen.

Oberhausen.. Ein Zuschauerraum fährt durch Oberhausen. Der gläserne Lastwagen von „Truck Tracks Ruhr“ verändert den Blick auf sieben Revier-Städte. Die fahrbaren Zuschauertribüne fährt in jeder Stadt zu sieben Orten – den Schau-Plätzen für sieben Kurzhörspiele. Alles, was sich in den fünf Minuten innerhalb des gläsernen Rahmens von 10 mal 2,5 Metern ereignet, wird zur Aufführung.

Das „Album Oberhausen“ ist die erste von insgesamt sieben Touren der Truck Tracks, eines Projekts von Rimini Protokoll für Urbane Künste Ruhr. Weitere Koproduzenten der ersten 15 Truck-Tage sind das Theater Oberhausen, die Kurzfilmtage und die Ludwiggalerie.

Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll arbeitet in unterschiedlichen Konstellationen an Theater, Hörspiel, Film und Installation. Im Revier zeigten die „Protokollanten“ zuletzt für die Ruhrtriennale „Situation Rooms“, einen Video-Spaziergang. Für Truck Tracks Ruhr bilden Helgard Haug und Stefan Kaegi mit den beiden Dramaturgen Aljoscha Begrich und Jörg Karrenbauer das Kuratoren-Team.

Die Premiere steigt am Donnerstag, 21. April, weitere Vorstellungen folgen bis zum 10. Mai. Der Truck pausiert nur an den beiden Montagen 25. April und 2. Mai sowie am Maifeiertag.

Fünf Minuten fürs spontane Publikum

Tagsüber parkt der Truck bereits an ausgewählten Orten in Oberhausen: Dort können interessierte Bürger den jeweiligen Audiotrack hören, jeder von einem anderen der 49 beteiligten Künstler ins Hörbild gesetzt. Der Lkw öffnet für sein spontanes Publikum während zwei Stunden alle zehn Minuten seine Türen. Der Vorhang lüftet sich und die fünfminütige Tonspur beginnt. Eine Einladung für Anwohner, ihr Viertel neu zu sehen. Die Fünf-Minuten-Inszenierungen sind gratis.

Hier die Haltestellen: 21. April von 15 bis 17 Uhr, Busbahnhof; 22. April von 15 bis 17 Uhr, Mülheimer Straße 12; 23. April von 15 bis 17 Uhr, Centro-Promenade; 28. April von 12 bis 14 Uhr, Buschhausener Straße 190 -194 und 15 bis 17 Uhr, Brache/Brammenring 99; 29. April von 15. bis 17 Uhr, Centro-Promenade; 30. April von 15 bis 17 Uhr, Busbahnhof; 5. Mai von 15 bis 17 Uhr, Busbahnhof; 7. Mai von 15 bis 17 Uhr, Friedrich-Karl-Straße 42.

 
 

EURE FAVORITEN