Oberhausen

Tötungsdelikt in Oberhausen: Das hat die Obduktion des Mannes (†58) ergeben

Foto: Jürgen von Polier

Oberhausen. Polizeibeamte haben gegen 4.50 Uhr am Mittwoch an der Uhlandstraße in Oberhausen einen Toten gefunden – der Mann war zuvor von seiner Familie als vermisst gemeldet worden.

Noch am Mittwochmorgen konnten die Beamten zwei 35 und 69 Jahre alte Männer in unmittelbarer Nähe zum Fundort der Leiche festnehmen. Der 69 Jahre alte Mann ist der Vermieter des Toten, der jüngere Verdächtige ist sein Sohn.

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Leiche in Oberhausen gefunden: Ermittlungen richten sich gegen Oberhausener (35), Vermieter wieder auf freiem Fuß

Oberhausen: Polizei findet Leiche in Gebäude - Verdächtige festgenommen

• Top-News des Tages:

Gewitter, Starkregen und Orkane in NRW: Deutscher Wetterdienst warnt vor Unwetter in diesen Städten

„Inakzeptables Gehalt“: Werkstatt-Chefin Roselyne Rogg fristlos gekündigt

-------------------------------------

Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, erhärtete sich der Verdacht gegen den 35-Jährigen – er wurde am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Die Obduktion des Leichnams, die noch am Mittwoch stattfand, bestätigte ein Kapitaldelikt, wie die Polizei mitteilt. Die Untersuchung ergab, dass der 58-Jährige massive Kopfverletzungen erlitten hatte.

Weitere Einzelheiten wollte die Polizei Essen auf Anfrage von DER WESTEN am Donnerstag vorerst nicht herausgeben, um die Ermittlungen in dem Fall nicht zu gefährden. (jp)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen