Taxifahrer wird überfallen und rast samt Täter zur Polizei

Überfall auf einen Taxifahrer in Oberhausen.
Überfall auf einen Taxifahrer in Oberhausen.
Foto: Archiv/dpa
Ein Taxifahrer wird in Oberhausen von seinem Fahrgast überfallen. Als dieser ins Lenkrad greift, rast der Fahrer samt Täter zur nächsten Polizeiwache.

Oberhausen.. Laut hupend fuhr in Oberhausen ein Taxifahrer am Polizeipräsidium vor. Der 57-jährige Fahrer wurde gerade von seinem Kunden geschlagen und überfallen. Kurz nach Mitternacht lenkte er den Wagen vor die Polizeiwache, sprang aus dem Auto und bat die Beamten um Hilfe. Auch der 37-jährige Fahrgast sprang aus dem Wagen und rannte davon. Mehrere Polizisten spurteten dem Mann hinterher und konnten ihn wenig später stellen.

Jetzt erst konnte der Taxifahrer den Polizisten erklären, dass er gerade Opfer eines Überfalls geworden war und der Mann, den die Beamten stellen konnten, der Täter sei. Der Taxifahrer hat nach eigener Aussage den 37-Jährigen kurz zuvor an einem Krankenhaus aufgenommen. Während der Fahrt soll der vermeintliche Kunde dem Fahrer dann ins Lenkrad gegriffen, an dem Schalthebel gerissen und nach dem Fahrer geschlagen haben.

Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Da das Polizeipräsidium nicht weit entfernt war, fuhr der 57-Jährige laut hupend auf die Wache zu. Der Fahrgast stritt alles ab und drohte den Polizisten stattdessen. Ein Test ergab, dass er über zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Der Mann verbrachte die Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Gegen ihn wird außerdem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (we)

 
 

EURE FAVORITEN