Stammtisch zur Zukunft Oberhausens

Für mehrere Themenbereiche sammelt die Stadt Oberhausen derzeit Ideen der Bürger ein. Am 10. Dezember um 18 Uhr gibt es den nächsten Stammtisch zur Entwicklung der Vision 2030.
Für mehrere Themenbereiche sammelt die Stadt Oberhausen derzeit Ideen der Bürger ein. Am 10. Dezember um 18 Uhr gibt es den nächsten Stammtisch zur Entwicklung der Vision 2030.
Foto: Funke Foto Services
Im Gdanska am Altmarkt in Oberhausen sucht Umwelt- und Planungsdezernentin Sabine Lauxen nach Ideen der Bürger für die Zukunft der Stadt.

Oberhausen.. Viele Bürger in Oberhausen, besonders aber auch viele Leser dieser Zeitung und dieser Online-Seite haben kritisiert, dass die Stadtpolitik und das Rathaus kein visionäres Konzept für die Zukunft ihrer Heimatstadt haben.

Scheinbar wird die Stadt nur recht spontan und von Jahr zu Jahr weiterentwickelt. Nun haben alle Bürger aber die Chance, eine Vision für Oberhausen mit der Stadtspitze zu entwickeln. Denn mit Hilfe von Bundesgeldern und den Fachleuten des Oberhausener Umsicht-Instituts befindet sich unsere Stadt in einem Prozess der Ideenfindung für die Gestaltung der Heimat.

Stammtisch-Plausch mit Umsicht-Wissenschaftler

„Was wünschen Sie sich für Oberhausen?“ fragen daher Planungsdezernentin Sabine Lauxen und das Zukunftsstadt-Team. Zum Stammtisch-Plausch laden Lauxen und ein Umsicht-Wissenschaftler alle interessierten Bürger ins Gdanska (Altmarkt) ein: Am Donnerstag, 10. Dezember, 18 Uhr.

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich per Mail (silvia.nannen@oberhausen.de) oder telefonisch (0208-825 2671) an.

 
 

EURE FAVORITEN