Stadt beteiligt Bürger für ihre Vision 2030

Diesen Termin können sich alle Oberhausener Bürger, die sich um ihre Heimatstadt kümmern, dick im Kalender anstreichen: Die Rathaus-Spitze sucht die Vision 2030 der hier lebenden Menschen für Oberhausen. Deshalb veranstaltet Dezernentin Sabine Lauxen zwei Beteiligungsworkshops bis zum Frühjahr 2016 – denn bis dahin muss für einen Bundeswettbewerb eine originelle Zukunftsaussicht für die Stadt stehen.

Die erste Runde unter der Frage „Was wünschen Sie sich für Oberhausen?“ findet am Montag, 9. November, von 16 bis 20 Uhr im Zentrum Altenberg statt. „Der Workshop ist eine offene Veranstaltung, so dass man seine Ideen auch einbringen kann, wenn man später dazukommt oder bereits früher wieder gehen muss“, sagt Lauxen. Eine Anmeldung sei daher nicht erforderlich.

Der zweite Beteiligungsworkshop ist am 18. Februar 2016 in der Stadtbibliothek Sterkrade (Ecke Wilhelmstraße/Kolpingstraße) von 16 bis 20 Uhr geplant. Infos auch unter www.oberhausen2030.de.

 
 

EURE FAVORITEN