Sparkasse: Salhofen legt Amt nieder

Ulrich J. Salhofen, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse, hat mit Wirkung zum 1. Juli 2015 sein Amt niedergelegt. Im Anschluss will er sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Diese Entscheidung teilte Salhofen nun dem Verwaltungsrat der Stadtsparkasse mit.

„In den letzten 14 Jahren habe ich mit viel Engagement die positive Entwicklung der Stadtsparkasse Oberhausen mitgestalten dürfen“, erklärt Salhofen in einer Mitteilung. „Eine besondere Herausforderung waren sicherlich die letzten Jahre“, umreißt er dort das schwierige Fahrwasser, in das die Sparkasse geraten war – der Skandal um die Sport-Concept-Kredite ist noch nicht komplett aufgearbeitet. „Die Sparkasse konnte wirtschaftlich auf Kurs gehalten werden“, zieht Salhofen dennoch ein positives Fazit. Zu den Gründen für das Ausscheiden sagte ein Sprecher gestern auf Anfrage nichts.

„Die Entscheidung von Herrn Salhofen, sein Amt zur Verfügung zu stellen, haben wir mit Respekt und mit einem Dank aufgenommen“, so Wolfgang Große Brömer (SPD), der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse. In der zweiten Jahreshälfte soll nun ein Nachfolger gefunden werden. „An der Linie der Sparkasse wird sich nichts ändern.“

EURE FAVORITEN