Shanty-Chor wird bei der Extraschicht singen

Der Vorstand des Marina-Shanty-Chors Oberhausen scheint gute Arbeit geleistet zu haben: Bei der Jahreshauptversammlung wählten ihn die Mitglieder ohne Gegenstimme wieder. Das Ergebnis lautet also: 1. Vorsitzender Peter Gall, 2. Vorsitzender Franz Peltzer, Geschäftsführer Willi Karsjens, Schatzmeister Bruno Fischer und Schriftführer Paul Velling. Manfred Krüger wurde für seine 10-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt.

Beim Rückblick auf 2013 erwähnte Peter Gall als Höhepunkte das im Januar mit den Don Kosaken durchgeführte Konzert und den Auftritt mit den „Frohen Musikanten“.

Auch das Jahr 2014 wird musikalisch ereignisreich. So nimmt der Chor die dritte CD auf, die im April/Mai erscheinen wird. Am 12. und 13. Juli wird der Chor am Shanty-Festival in Carolinensiel an der Nordseeküste teilnehmen. Auch das Weihnachtskonzert ist bereits für den 14. Dezember in der Herz-Jesu-Kirche am Postweg geplant. „Gerne würden wir neue Sänger bei unseren Proben, die freitags von 18 bis 19.30 Uhr im Bürgerzentrum Alte Heid stattfinden, begrüßen. Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung, lediglich der Spaß an dieser Art von Musik zählt“, sagt Peter Gall.

Die Shantys werden auch bei der langen Nacht der Industriekultur, der „Extraschicht“ am 28. Juni, vertreten sein. Unter der Leitung von Walter Buß, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiert, werden die Sänger durch maritime Darbietungen ihren Beitrag leisten: am Theater an der Niebuhrg, Niebuhrgstraße 61 (ab 18 Uhr, den letzten seiner drei Auftritte in dieser Nacht hat der Chor um 23.30 Uhr).