Oberhausen

RWO-RWE: Aggressive Fußballfans randalieren am Hauptbahnhof, greifen Passanten und Polizisten an

Die Polizei begleitete das Spiel RWO-RWE mit starken Kräften.
Die Polizei begleitete das Spiel RWO-RWE mit starken Kräften.
Foto: Micha Korb / FUNKE Foto Services

Oberhausen. Nach dem Regionalliga-Derby der Vereine SC Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen am Freitag haben aggressive „Problemfans“ laut Polizei in Oberhausen Probleme gemacht. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort.

Schon bei der Anreise beschädigten einige Fußballfans den Bus. In der Halbzeit provozierten sich Fangruppen gegenseitig.

------------------------------------

• Mehr zum Derby RWO-RWE:

Rot-Weiss Essen gleicht gegen Rot-Weiß Oberhausen spät aus

RWO: Torwartfrage vor Derby gegen RWE noch offen

• Top-News des Tages:

Junger Mann (22) tot aufgefunden - Es ist vermutlich der Mülheimer Brückenspringer

„Gehen definitiv in keinen Rewe-Markt mehr" – DAS bringt viele Kunden des Supermarktes gerade so richtig in Rage

-------------------------------------

RWO-RWE: Randale am Hauptbahnhof Oberhausen

Nach der Partie, die 1:1 unentschieden ausging, ging die Randale aber am Hauptbahnhof Oberhausen los:

Auf dem Weg zum Hauptbahnhof attackierten einige der Fans Polizeibeamte und zerstörten eine Fahrzeugscheibe im Shuttle-Bus.

Fußballfans greifen Passanten an

Am Oberhausener Hauptbahnhof wurden die Fans laut Polizei noch aggressiver und griffen Polizeibeamten und Unbeteiligte an. Sie warfen mit Flaschen nach den Polizisten. Die griffen mit Pfefferspray und Schlagstock durch. So verhinderten sie auch, dass die gegnerischen Fans aufeinandertreffen konnten.

Zwei Polizeibeamte und vier gewalttätige Fans wurden verletzt. Zwei Gewalttäter kamen in Gewahrsam. Die Polizei fertigte sechs Strafanzeigen.

Der überwiegende Teil der 4.100 Fans verhielt sich jedoch friedlich, so die Polizei. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN