Polizeiwagen überschlägt sich nach Unfall in Oberhausen

Der Streifenwagen wurde bei dem Unfall komplett zerstört, die beiden Polizisten wurden leicht verletzt.
Der Streifenwagen wurde bei dem Unfall komplett zerstört, die beiden Polizisten wurden leicht verletzt.
Foto: Polizei
Bei einem Unfall mit einem Skoda auf der Kreuzung Mülheimer Straße/Falkensteinstraße überschlug sich ein Polizeiauto. Die Insassen des Polizeiautos wurden dabei leicht verletzt; die des Skodas blieben unverletzt. Der Verkehr staute sich bis zum Nachmittag.

Oberhausen.. An der vielbefahrenen Kreuzung Mülheimer und Falkensteinstraße krachte am Montagmorgen ein Polizeiwagen auf dem Weg zum Einsatz mit einem Skoda zusammen.

Der Streifenwagen schleuderte gegen den Bordstein, überschlug sich, prallte gegen einen Ampelmast und blieb auf Höhe des Pflegezentrums an der Mülheimer Straße auf dem Dach an der Ecke liegen. Die beiden Polizisten im Auto hatten Glück, sie wurden leicht verletzt.

Sperrungen legte Verkehr lahm

Bis 11 Uhr staute sich der Verkehr rund um die Unfallstelle wegen Sperrungen, zeitweise musste die Polizei den Verkehr von Hand regeln, weil die Ampel beschädigt war. Ein Sachschaden von 50.000 Euro entstand.

Mit Martinshorn und Blaulicht war der Streifenwagen gegen 8.45 Uhr unterwegs zu einer gemeldeten Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden. Ein 50-jähriger Skoda-Fahrer, der auf der Mülheimer Straße in Richtung Sterkrade fuhr, wollte wohl bremsen, als er den Streifenwagen bemerkte, rutschte aber über die Fahrbahn und prallte gegen das Polizeiauto, das aus der Falkensteinstraße kam.

Der Skoda-Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. Der 33-jährige Streifenwagen-Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 14 Uhr floss der Verkehr normal, Ampelanlage und Verkehrsschilder wurden ausgetauscht.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel