Bottrop

Bahn-Chaos im Revier am Morgen: Bottroper Hauptbahnhof gesperrt, Vandalismusschäden bei RE1 und RE5

Die S9 endet vorzeitig in Gladbeck bzw Essen-Dellwig.
Die S9 endet vorzeitig in Gladbeck bzw Essen-Dellwig.
Foto: FUNKE Foto Services, Detlev Kreimeier

Bottrop. Ausgerechnet im Pendlerverkehr gab es im Ruhrgebiet am Mittwochmorgen zahlreiche Zugausfälle und -verspätungen.

In Bottrop war ein verdächtiger Gegenstand im Hauptbahnhof entdeckt worden. Deshalb war das Bahnhofsgebäude dort von 6:30 Uhr bis 9:30 Uhr komplett gesperrt.

Das hatte erhebliche Auswirkungen auf die S 9 (Haltern-Wuppertal), RE 14 (Essen-Borken) und RB 44 (Oberhausen-Dorsten).

Vandalismus zwischen Köln und Düsseldorf betrifft RE 1 und RE 5

Außerdem gab es Vandalismusschäden zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf in beiden Richtungen. Der RE 5 hatte massive Verspätung, fiel ab Oberhausen-Sterkrade ganz aus.

Auch der RE 1 musste lange warten und kam zeitweise bis zu 30 Minuten später. Das lag nicht nur am Vandalismus, sondern auch daran, dass die Bahn auf Personal aus einem anderen Zug warten musste.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburgerin (19) zeigt Seitensprung als Vergewaltigung an, damit Affäre nicht auffliegt – und stellt sich ziemlich dämlich an

TV-Koch Frank Rosin flippt bei Instagram völlig aus - vor Freude für einen Konkurrenten

Diese Strategie der Anwälte von Apotheker Peter S. macht viele Opfer fassungslos

-------------------------------------

Der RE 2 von Münster nach Düsseldorf (Ankunft dort eigentlich 8:53 Uhr) fiel aus betrieblichen Gründen komplett aus. Eine Störung am Zug gab es außerdem auf der Linie S 1, die um 8:03 Uhr in Solingen losfahren sollte.

Zuvor fielen schon RE 42 (6:32 Uhr ab Haltern nach Münster), RB 51 (6:44 Uhr ab Lünen nach Dortmund) und S 8 (6:49 Uhr ab Neuss Richtung Mömnchengladbach) aus. (dso)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel