Lothringer Straße - Actopolis-Gäste entdecken neue Horizonte

Ein himmlisches Vergnügen: Adna Hadziresic, Dagmar Vogel, Astrid Gramckow und Jennifer Bethke (v. li.) hoffen auf viele Actopolis-Gäste auf der Ausssichts-Terasse direkt neben den Kanzlei-Räumen.
Ein himmlisches Vergnügen: Adna Hadziresic, Dagmar Vogel, Astrid Gramckow und Jennifer Bethke (v. li.) hoffen auf viele Actopolis-Gäste auf der Ausssichts-Terasse direkt neben den Kanzlei-Räumen.
Foto: Fabian Strauch
Vom 1. bis 11. September läuft die Actopolis-Kunstaktion in Oberhausen. Auch eine ganz besondere Aussichtsplattform wartet auf Gäste.

Oberhausen.. Am 1. September startet das Actopolis-Programm in Oberhausen. „Wir bauen eine neue Stadt“, lautet dann das Motto. Die Anwaltskanzlei von Dagmar Vogel und Kolleginnen an der Lothringer Straße 60 beteiligt sich mit einem besonderen Angebot: eine großzügige Aussichtsterrasse im 4. Stock des dortigen Gebäudes lädt dazu ein, den Blick über Alt-Oberhausen, ja über das westliche Ruhrgebiet schweifen zu lassen.

Die Terrasse liegt gleich neben den Kanzlei-Räumen und verfügt sogar über einen separaten Zugang – beste Voraussetzungen also für Actopolis. Dagmar Vogel hatte nach einem entsprechenden Aufruf in unserer Zeitung die Idee, sich mit dieser Terrasse an den Actopolis-Angeboten zu beteiligen. 2015 war sie schon einmal als Gastgeberin bei der Kunstaktion dabei, beherbergte einen Universitätsprofessor aus der südöstlichen Türkei und fand so einen ersten Zugang zu den kreativen Vorstellungen der Actopolis-Macher, die ja immer wieder auch auf die rege Beteiligung und das Engagement der Oberhausener Bürgerinnen und Bürger setzen.

„Sundowner“ am 6. September

Ganz in diesem Sinne sieht Dagmar Vogel nun auch das Angebot der Aussichtsplattform: „Jeder kann seinen persönlichen Mikrokosmos für die Aktion zur Verfügung stellen. Hier oben auf unserer Aussichtsterrasse gibt es nun die Möglichkeit, mal zu gucken, was es in Oberhausen so gibt. Hoffentlich nutzen zahlreiche Leute diese Gelegenheit.“ In der Zeit vom 1. bis 11. September läuft Actopolis. Dann ist die Terrasse montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 18 Uhr geöffnet; am Mittwoch und Freitag können Gäste von 9 bis 16 Uhr die Aussichtsplattform ausprobieren.

Und am Dienstag, 6. September, gibt es im Zuge der Actopolis-Programmpunkte sogar einen stimmungsvollen „Sundowner“; ab 20 Uhr mit Drinks auf der Terrasse – den Horizont im Blick.

Blick nach Duisburg

Und das ist keineswegs übertrieben, denn an klaren Tagen kann man von hier aus tatsächlich bis zu den Mülheimer Forum-Hochhäusern blicken; auch die Höhen von Duisburg-Kaiserberg sind am Horizont unübersehbar. Der Blick schweift über die Lothringer Straße zum Turm der Herz-Jesu-Kirche, zur obersten Etage des Bert-Brecht-Hauses, ein wenig versteckt zwischen den vielen anderen Dächern von Alt-Oberhausen. Ja, hier kann man wirklich sehr gut verweilen und auch ein wenig innehalten.

So sehen es auch Dagmar Vogel und ihre Kolleginnen, die Anwältinnen Adna Hadziresic, Astrid Gramckow und Jennifer Bethke. Übrigens ist auch Labrador Duke häufig in der Kanzlei anzutreffen, „unser Büro-Hund“, wie das Team erläutert. Einfach tierisch gut.

EURE FAVORITEN