Oberhausen

Schreiben von Grundschule in Oberhausen warnt: Frau versucht, Kinder ins Auto zu locken

An der Schule am Froschteich soll eine Frau versucht haben, ein Kind in Auto zu locken.
An der Schule am Froschteich soll eine Frau versucht haben, ein Kind in Auto zu locken.
Foto: imago/photothek

Oberhausen. An der Schule am Froschenteich in Oberhausen hat es offenbar einen besorgniserregenden Vorfall ergeben. Ein Schreiben der Rektorin der Schule, der DER WESTEN vorliegt, warnt die Eltern: Eine Frau habe einen Schüler auf der Straße Hausmannsfeld aufgefordert, in ihr Auto zu steigen.

Der Brief datiert von diesem Dienstag, 15. Mai.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Oberhausen:

„Ich saß in der Ecke und habe geheult!“ So litt Busfahrer Michael (45) nach der tödlichen Messerstecherei in Oberhausen

Streit um Thyssenbrücke legt Bauarbeiten lahm – jetzt droht Mülheim und Oberhausen ein Verkehrskollaps!

• Top-News des Tages:

Polizei-Großaufgebot: „Steeler Jungs“ marschieren in Essen-Steele auf

Schon sechs Blindgänger in Essen entschärft: Aus diesem Grund gibt es dieses Jahr so viele Bombenfunde

-------------------------------------

Schüler habe richtig auf Lock-Versuch reagiert

Der Schüler habe richtig reagiert: „Seine gute Reaktion hat Schlimmeres verhindert“, heißt es weiter in dem Schreiben. Sie warnt: „Bitte sprechen Sie mit ihrem Kind sachlich darüber, wie es sich in solchen Situationen verhalten soll, aber verängstigen Sie es nicht!“

In dem Schreiben wird geraten, dass Kinder besser ihren Schulweg nicht alleine, sondern in Gruppen zurücklegen sollten. „In den Klassen wird dieser Vorfall natürlich auch thematisiert“, heißt es in dem Brief an die Eltern.

Die Schule wollte sich zu dem Schreiben nicht äußern.

Die Polizei Oberhausen sagt auf Nachfrage von DER WESTEN: „Der geschilderte Fall ist der Polizei Oberhausen bekannt und wurde auf seine strafrechtliche Relevanz geprüft. Die Ermittlungen dauern an.“ (mb)

 
 

EURE FAVORITEN