Oberhausen

Üble Zustände: So hilft die Stadt Oberhausen Mietern in völlig heruntergekommenen Häusern

Heruntergekommene Wohnungen sind in Oberhausen keine Seltenheit. (Symbolbild)
Heruntergekommene Wohnungen sind in Oberhausen keine Seltenheit. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Service

Oberhausen. Heruntergekommene oder verschimmelte Häuser sind in Oberhausen schon lange ein Thema.

Deshalb hat der Stadtrat der Ampelkoalition im Rathaus vor Kurzem beschlossen, eine Projektgruppe einzurichten. Deren Aufgabe soll es sein, eine aktuelle „Bestandsaufnahme durchzuführen, inwieweit sogenannte Problemhäuser in Oberhausen vorhanden sind“, erklärt die Stadt.

Die Projektgruppe habe allerdings „nicht primär die Aufgabe, Bürgern zu helfen, die in heruntergekommenen Wohnungen leben.

Konkrete Beschwerden oder gemeldete Probleme an die Projektgruppe gibt es momentan nicht. Aber: „Möglicherweise hat die Wohnungsaufsicht andere Erkenntnisse“, erklärt ein Sprecher der Stadt Oberhausen weiter.

Bürger müssen Angelegenheit zunächst privatrechtlich zu klären versuchen

Haben Bewohner Probleme mit Mängeln und Missständen in Wohngebäuden, Wohnungen oder Wohnräumen, so können sie diese an die Wohnungsaufsicht der Stadt melden. Denn Eigentümer sind gesetzlich dazu verpflichtet, den Wohnraum zu pflegen und zu erhalten.

Ist dies nicht der Fall, so kann die Stadt Oberhausen nach dem „Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen“ (WFNG NW) zur Beseitigung der Mängel auffordern.

Allerdings gilt hier: Die Stadt darf in diesem Fall nur eingreifen, wenn der Mieter dem Eigentümer den Mangel angezeigt und ihm eine ausreichende Frist zur Mängelbeseitigung eingeräumt hat. Deshalb sagt die Stadt Oberhausen klar: „Zunächst sollte der Bürger die Angelegenheit privatrechtlich klären.“

-----------------------------------

• Mehr Themen:

„Bares für Rares“ im ZDF: Frau will ihrem toten Bruder ein Geschenk machen und wird schwer enttäuscht

ZDF: Markus Lanz kassiert bitteren Seitenhieb von Talk-Gast – dann geht es richtig rund

Maischberger in der ARD lädt Alexander Gauland ein – und sorgt damit für Empörung

-----------------------------------

Stadt Oberhausen kann nur unter bestimmten Bedingungen eingreifen

Des Weiteren ist ein Eingreifen seitens der Stadt nur möglich, wenn bauliche, technische oder hygienische Mindestanforderungen nicht eingehalten werden.

„Im Rahmen der Wohnungsaufsicht werden weder Gutachten erstellt, Schadstoffmessungen durchgeführt oder die Elektrik geprüft. Die Überprüfung erfolgt durch Inaugenscheinnahme und gegebenenfalls Feuchte-, Raumluft- und Temperaturmessungen“, erklärt die Stadt.

Bürger, die Missstände und Mängel an die Wohnungsaufsicht der Stadt Oberhausen melden wollen, finden ein entsprechendes Formular auf der städtischen Homepage oder hier. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN