Veröffentlicht inOberhausen

Frau geht mit Hund zum Tierarzt – was der auf einem Röntgenbild entdeckt, hätte das Tier beinahe umgebracht

roentgenbild-tierarzt-oberhausen.jpg
Dieses unglaubliche Röntgenbild sorgt in Oberhausen für Unruhe: Die Tierarztpraxis warnt vor Hundehassern. Foto: Tierärztliche gemeinschaftspraxis Rehmann und Scheffler
  • Tierarztpraxis in Oberhausen veröffentlicht schockierendes Röntgenbild
  • Die Tierärzte warnen vor Hundehassern
  • Bestimmte Gegend sollen Hundehalter in der Stadt beim Gassi gehen meiden

Oberhausen. 

Ein seltenes Röntgenbild Bild sahen zwei Tierärzte aus Oberhausen am Mittwoch. Als sie routinemäßig die Ursache für die Schmerzen eines Hundes abklären wollten, entdeckten sie schockierendes.

Der Hund zeigte deutlich, dass er Schmerzen hat. Sein Frauchen ging mit ihm zu den Tierärzten in der Wilmsstraße.

Das Röntgenbild zeigte dann die unglaubliche Ursache für die Beschwerden: Das Tier hatte eine zentimeterlange Rasierklinge im Magen.

Tierarztpraxis vermutet Hundehasser in Oberhausen

Die Tierarztpraxis vermutet Hundehasser hinter der üblen Verletzung.

Die Klinge soll in einem Köder gesteckt haben, den der Hund gefressen hat. Jetzt mahnt die Tierarztpraxis Hundehalter aus Oberhausen auch in sozialen Netzwerken zur Vorsicht.

Tierarztpraxis: Selten verbirgt sich Rasierklinge hinter Magen-Darm Beschwerden

„Hunde kommen häufig mit Magen-Darm Beschweren in unsere Praxis, nur selten verbergen sich hinter den Beschwerden solche extremen Gründe, wie eine Rasierklinge im Magen des Tieres“, so die Tierarztpraxis gegenüber DER WESTEN.

Nach einem solchen Röntgenbild müsse man jedoch eine Warnung aussprechen.

————————————

• Mehr Themen aus Oberhausen:

Westernhagen in Oberhausen: „Verfi**t!“ Das ärgerte den Rocker so richtig

Oberhausen: Mann (22) spricht mit Beifahrerin eines Bullis – kurz darauf flüchtet er zu einem Brathähnchenstand

• Top-News des Tages:

Perfide Masche! So ergaunerte dieser Mann in Gelsenkirchen Geld aus einem Geschäft – und wird nun gesucht

Mutter wird Hartz IV gestrichen – die Begründung macht sie fassungslos

————————————-

Warnung: Köder in der Nähe der Duisburger Straße?

Die Tierärzte warnen vor den Ködern, die sie in der Nähe der Duisburger Straße und der Alleestraße in Oberhausen vermuten.

Hier seien sie vermutlich ausgelegt worden.

Hund konnte in letzter Sekunde gerettet werden

Der betroffene Hund musste am Mittwoch lange operiert werden.

Jetzt soll es ihm wieder gut gehen. In letzter Sekunde habe man das Leben des Tieres retten können.