Oberhausen

Oberhausen: Polizist will zu Grundschule fahren, doch wegen DIESEN Männern braucht er dafür mehrere Versuche!

Ein Polizeibeamte fährt mit dem Rad zum Dienst. Doch plötzlich kommt jemand dazwischen. (Symbolbild)
Ein Polizeibeamte fährt mit dem Rad zum Dienst. Doch plötzlich kommt jemand dazwischen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Oberhausen. Das war eine eher ungewöhnliche Schicht für einen Polizisten aus Oberhausen.

Eigentlich sollte er nur den Schulweg für die Erstklässler einer Grundschule sichern – doch noch auf dem Weg dorthin wird er auf einen Mann aufmerksam, der sich sehr auffällig verhält. Es kommt zur Verfolgungsjagd in Oberhausen!

Oberhausen: Erfolgreicher Spontan-Einsatz für Polizisten

Eigentlich war der Bezirksdienstbeamte auf dem Weg zu seinem Einsatz zur Schulwegsicherung für Erstklässler, als er etwas Verdächtiges bemerkte.

Am Donnerstagmittag fuhr der Beamte mit dem Fahrrad zum Dienst. Auf der Düppelstraße fiel ihm ein Mann auf, der rannte und immer wieder über seine Schultern nach hinten sah. Der Mann ließ im Lauf eine Tasche fallen. Hinter ihm kam ein Streifenwagen mit Blaulicht daher. Dem Polizisten war sofort klar: Da ist jemand auf der Flucht vor dem Gesetz!

---------------

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: das Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

---------------

Kurzerhand folgte er dem Flüchtigen durch die Einkaufsstraße und schaffte es ihn – auch dank seines Fahrrads – zu stellen. Die Polizisten, die im Streifenwagen den Mann verfolgt hatten, konnten ihn dann festnehmen. Es stellte sich heraus, dass der Mann bei der Polizei bereits bekannt war.

In der weggeworfenen Tasche fanden die Beamten Betäubungsmittel und Bargeld. Damit konnten die Polizisten ihren früheren Verdacht, dass der 26-Jährige ein Dealer sei, bestätigen. Für den Bezirksbeamten hieß es nun weiter zu fahren zu seinem eigentlichen Ziel. Doch die Schulkinder mussten noch weiter auf ihn warten.

Oberhausen: Gleich zwei Straffällige auf der Düppelstraße geschnappt

Denn da kam ein Passant auf die Polizisten zu und erzählte ihnen von einem weiteren verdächtigen Mann. Dieser soll sich während des Einsatzes auffällig verhalten haben. Die Beamten verbreiteten per Funk die Beschreibung des Mannes. Als der Bezirksbeamte auf dem Weg zur Schule das hörte, kehrte er sofort wieder um.

----------------

Mehr Nachrichten aus Oberhausen:

----------------

Wieder auf der Düppelstraße angekommen, sah er den verdächtigen Mann tatsächlich. Wie sich herausstellte, war dieser ebenfalls bereits bekannt bei der Polizei. Und so konnten dank dem Bezirksbeamten gleich zwei Tatverdächtige in Oberhausen festgenommen werden. Der Mann konnte anschließend endlich seiner eigentlichen Aufgabe nachkommen. (mbo)