Oberhausen

Oberhausen: Polizei wird zu Messerstecherei gerufen – doch es geht um etwas ganz anderes

Die Polizei raste in Oberhausen zu einer Messerstecherei. Doch da war keine. (Symbolbild)
Die Polizei raste in Oberhausen zu einer Messerstecherei. Doch da war keine. (Symbolbild)
Foto: dpa

Oberhausen. Darüber haben sich die Beamten der Polizei Oberhausen richtig geärgert.

Als ihnen über den Notruf eine Messerstecherei am Hauptbahnhof Oberhausen gemeldet wird, gehen alle Alarmglocken an. Doch am Ende kommt es ganz anders.

Oberhausen: Polizei geht Notruf nach

Am Mittwochabend ging bei der Polizei ein Notruf ein, der im ersten Moment für Panik sorgte. Denn ein Zeuge meldete eine Messerstecherei am Hauptbahnhof. Zur Abendzeit war dort natürlich einiges los, auch Unbeteiligte hätten zu Schaden kommen können.

+++ Bottrop: Lage nach Kurden-Demo eskaliert – Hunderte sorgen für Unruhe, zahlreiche Verletzte +++

Also fuhren die Polizisten sofort mit Blaulicht und Martinshorn zum vermeintlichen Einsatzort im Stadtzentrum. Was sie dort erblickten, verschlug ihnen jedoch beinah die Sprache.

Polizeibekannter Mann wählte Notruf

Vor Ort fanden die Beamten keine gewaltsame Auseinandersetzung vor – nur einen hämischen 18-Jährigen. Der polizeibekannte Jugendliche hatte aus einer Telefonzelle heraus den Notruf gewählt und die Messerstecherei einfach erfunden.

+++ NRW: Mann hört nachts Geräusche – als er ins Wohnzimmer geht, erlebt er einen Schock +++

Doch damit nicht genug. Gegenüber den Polizisten äußerte sich der junge Mann nach ihrem Eintreffen herablassend, verhöhnte sie und lachte über sie.

Polizei mahnt vor Missbrauch

Gegen den jungen Mann wurde daraufhin Anzeige erstattet – ein Prozedere, dass ihm nicht unbekannt ist. Denn er ist kein Unbekannter bei der Polizei. Allein in diesem Jahr trat er bereits über 20 Mal im Zusammenhang mit der Begehung unterschiedlichster Straftaten polizeilich in Erscheinung.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi: Tierklinik aus NRW mit „dringender Warnung“ vor Produkt

Hund wird in Innenstadt gegrillt: Dahinter steckt eine extreme Methode

• Top-News des Tages:

Wetter: Experte mit verheerender Winter-Prognose – Trend bestätigt sich

Markus Lanz: Als dieses Bild gezeigt wird, bricht Unruhe aus – Watzke „verstört“

-------------------------------------

Für die Polizei ist die ganze Geschichte mehr als ärgerlich und gar nicht zum Lachen. In ihrer Pressemitteilung schreibt die Behörde, dass die Arbeit bereits ohnehin sehr eng getaktet sei und viele Polizisten bereits sehr ausgelastet seien. Ein Scherzanruf, der so viele Ressourcen bündele, sie da „sicher keine gute Idee.“ (dav)

 
 

EURE FAVORITEN