Oberhausen

Oberhausen: Polizei erwischt Fahrer ohne Fahrerlaubnis – Gaffer bekommt Strafanzeige

Die Polizei hatte am Sonntagmorgen alle Hände voll zu tun.
Die Polizei hatte am Sonntagmorgen alle Hände voll zu tun.
Foto: dpa

Oberhausen. Am frühen Sonntagmorgen haben Polizisten auf der Duisburger Straße in Oberhausen einen 24-jährigen Autofahrer gestoppt, der durch seine Fahrweise aufgefallen war. Bei der Überprüfung des Recklinghauseners stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besaß.

In der Vergangenheit war er bereits wegen Begehung von Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten, weshalb die Polizei mit einem Drogenspürhund anrückte, der das Auto auf verbotene Substanzen hin untersuchen sollte.

Schließlich gesellte sich ein Oberhausener hinzu, der stark angetrunken war. Er beobachtete die Situation – von einer stark befahrenen Fahrbahn aus.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Shitstorm wegen Rolex – So kontert SPD-Politikerin Chebli

Sooo romantisch: Mit diesem Liebesbekenntnis überrascht Danni Büchner ihren Jens!

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Auf Platzverweis folgen Handschellen

Als die Beamten ihn dazu aufforderten, nicht auf der Straße herumzulaufen, beleidigte er seine Gegenüber. Die Polizisten sprachen einen Platzverweis aus, dem er nicht nachging. Weil er sich dann auch körperlich gegen die Beamten wehrte, wurde der 34-Jährige in Handschellen gelegt.

Gegen ihn läuft nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Nach seiner Ausnüchterung durfte er die Polizeidienststelle wieder verlassen.

Oberhausen: Drei Strafanzeigen

Auch der 24-Jährige wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die 54-jährige Halterin des Autos, mit dem er unterwegs war, muss ebenfalls mit einer Strafanzeige rechnen. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN