Oberhausen: Blutverschmierter Mann (23) schlägt Auto schrottreif – Polizei geht drastischen Schritt

In Oberhausen zerstörte ein 23-jähriger Duisburger die Scheiben eines parkenden Autos völlig.
In Oberhausen zerstörte ein 23-jähriger Duisburger die Scheiben eines parkenden Autos völlig.
Foto: Polizei Oberhausen

In Oberhausen haben die Anwohner der Kapellen- und Droste-Hülshoff-Straße am Wochenende einen heftigen Schock erlebt. Gegen 2.14 Uhr riefen mehrere von ihnen die Polizei und meldeten einen Unbekannten, der auf der Straße wütete und dabei sogar ein Auto demolieren würde.

Umgehend machten sich die Beamten aus Oberhausen auf den Weg und trafen auf der Kapellenstraße mehrere junge Männer an, die den eintreffenden Streifenwagen sofort entgegenliefen.

Oberhausen: Mann schlägt blutverschmiert Autoscheiben ein

Sie machten den Beamten gegenüber wirre Angaben über ihren Freund, der wohl mit einer Eisenstange bewaffnet auf parkende Autos einschlagen würde. Sofort machten sich einige Polizisten an die Fahndung nach besagtem Freund, andere nahmen währenddessen die Personalien auf.

+++ NRW: Mutter und Kind (3) krachen mit Auto vor Betonmauer – Polizei macht schockierende Entdeckung +++

Die Einsatzkräfte mussten nicht lange suchen: Der 23 Jahre alte Duisburger hielt sich in einer dunklen Ecke in der Nähe des Tatorts auf. Er trug nur noch seine Hose und Schuhe, sein nackter Oberkörper war blutverschmiert.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Im Streit schlug er einem Bekannten eine Bierflasche gegen den Kopf

Da er nicht zögerte, die Polizisten zu bedrohen, setzten sie ihn mit Tränengas außer Gefecht und nahmen ihn fest.

Den ersten Ermittlungen zufolge war zwischen insgesamt sechs Duisburgern ein handfester Streit ausgebrochen. Der 23-jährige Haupttäter schlug einem gleichaltrigen Bekannten eine Bierflasche gegen den Kopf und fügte ihm so eine stark blutende Kopfverletzung zu.

+++ Wetter in NRW: Es wird frostig! Wetter-Experten ziehen erstaunliche Bilanz +++

Duisburger „jagte“ seine Bekannten mit dem Baseballschläger

Ein weiterer 21 Jahre alter Bekannter wurde während des Streits an der Hand verletzt. Danach soll der Haupttäter seine Bekannten mit einem Baseballschläger regelrecht „gejagt“ haben.

Anschließend zerstörte er mit dem Schläger die Scheiben eines parkenden Autos. Besagter Baseballschläger wurde von der Polizei gefunden und sichergestellt.

Im Krankenhaus wurden dem Duisburger Blutproben entnommen, um zu prüfen, ob er unter dem Einfluss von Alkohol und/oder anderen Substanzen stand. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. (db)

 
 

EURE FAVORITEN