Oberhausen

Oberhausen: „PIPI+AA“-Schild verschwindet aus Kult-Imbissbude – Kunden reagieren sofort

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Es gibt Erinnerungen, die möchte man nicht mehr missen. Wer einmal als Kind in der Wurstbude im Kaisergarten in Oberhausen war, der dürfte den Augenblick dazuzählen, in dem er das „Pipi+AA“-Schild entdeckte. Das wies Kunden nämlich jahrelang den Weg zum stillen Örtchen und sorgte nicht nur bei den Kleinen für erheiterte Blicke.

Eines Tages war das kultige Schild dann verschwunden. Den Freunden Kay und Daniel aus Oberhausen fiel das bei einer Radtour schmerzhaft auf. Hinnehmen wollte sie die unliebsame Veränderung nicht – und machten sich deshalb sofort ans Werk!

Oberhausen: „PIPI+AA“-Schild in der Wurstbude im Kaisergarten ist wieder da

Im Pott sind wir für unsere direkte Art bekannt. Das zeigte sich auch in der Wurstbude im Kaisergarten in Oberhausen, wo den Leuten nicht mittels eines vornehmen Toiletten-Schildes der Weg gen Notdurft gewiesen wurde, sondern durch die Aufschrift „PIPI+AA“.

Wie die „WAZ“ berichtet, mussten zwei Radfahrer kürzlich allerdings entsetzt feststellen, dass das berühmte Klo-Schild verschwunden war. Auf Nachfrage erfuhren Kay Hinz und Daniel Kamenakis von Buden-Besitzerin Heidemarie Steinke, dass das „Wahrzeichen“ bei einem Sturm zerstört worden war. Das konnten und wollten die Männer nicht akzeptieren und schritten umgehend zur Tat.

Sofort war klar: Das Schild muss wieder her! Als perfekten Ort der ungewöhnlichen Rettungsaktion kam ihnen direkt die offene Werkstatt im „Supermarkt der Ideen“ an der Goebenstraße in den Sinn. Dort machten sie sich ans Werk. Hilfe bekamen sie von Patrick Klüber vom Werkstatt-Team. Der hatte Verständnis für die Dringlichkeit des Anliegens und half bei der Fertigung eines neuen „PIPI+AA“-Schildes. Ein eineiiger Zwilling der Originalversion ist das Ergebnis nicht, kommt der Sache aber verdammt nahe.

„PIPI+AA“-Schild in der Wurstbude im Kaisergarten in Oberhausen sorgt wieder für leuchtende Kinderaugen

„So wie wir uns als Blagen über das Schild gefreut haben, sollen auch heute und morgen noch Leute drüber schmunzeln“, begründet Daniel Kamenakis die beherzte Aktion. Auch Heidemarie Steinke freute sich über das unverhoffte Comeback des berühmten Fotomotivs. „Dafür gibbet ‘n Pilsken aufs Haus“, so ihre herrlich pott-typische Reaktion.

----------------------------------

Weitere News aus Oberhausen:

----------------------------------

Wie das neue „PIPI+AA“-Schild in der Wurstbude im Kaisergarten in Oberhausen aussieht, siehst du bei unseren Kollegen von der WAZ!

>>> Mitarbeiter des Tierheim Oberhausen erlebten einen Schock. Was in der Box war, die vor dem Tierheim Oberhausen abgestellt wurde, erfährst du hier >>>