Ruhrgebietsstadt greift rigoros gegen Müllsünder durch: Wenn du diese Regel missachtest, droht eine harte Strafe

Ab dem ersten Februar wird die WBO nur noch entsprechend gekennzeichnete Bio-und Restmülltonnen leeren.
Ab dem ersten Februar wird die WBO nur noch entsprechend gekennzeichnete Bio-und Restmülltonnen leeren.
Foto: Gerd Wallhorn / FUNKE Foto Services
  • Ab Februar werden in Oberhausen nur noch Mülltonnen mit entsprechendem Aufkleber geleert
  • Damit soll gegen Müllsünder vorgegangen werden
  • Etwa 15 Prozent der gut 60.000 Mülltonnen haben noch kein Etikett

Ab dem 1. Februar werden vermutlich mehrere Bio- und Restmülltonnen in Oberhausen voll bleiben. Wie die WAZ berichtet, werden die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen (WBO) ab diesem Tag ihr neues System rigoros durchsetzen.

Mit den bereits im letzten Jahr verschickten Klebeetiketten will die WBO gegen Müllsünder vorgehen, welche zum Beispiel ihre Tonne zwei Mal wöchentlich leeren lassen, indem sie sie an verschiedenen Straßen aufstellen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

ZDF-Sportstudio: Dunja Hayali stellt gelähmter Sportlerin eine heikle Frage – und bringt die Zuschauer gegen sich auf

Bei Dunja Hayali im ZDF: SPD-Politikerin Sawsan Chebli mit emotionalem Appell an deutsche Muslime

• Top-News des Tages:

Mann verfolgt Menschengruppe – dann rast er mit seinem Auto rein

„Dschungelcamp“ 2019: Gisele Oppermann mit fieser Lästerattacke – „Hätte ich auch gemeistert“

-------------------------------------

Erst etwa 85 Prozent sind gekennzeichnet

Allerdings fehlen noch immer etwa 15 Prozent der insgesamt circa 60.000 Mülltonnen im Stadtgebiet. Jetzt heißt es also: Zügig sein und Aufkleber anbringen.

Lies jetzt, was du tun kannst, wenn deine Rest- oder Biomülltonne noch keinen Aufkleber hat und was dich sonst noch erwartet, bei der WAZ. (db)

 
 

EURE FAVORITEN